Sightseeing

Dauerlächelnd auf dem Roller

7 Stimmen

Son Servera - Mallorca

Segways gehören auf Mallorca schon fast zum Straßenbild. Auch Anfänger kommen auf den Elektrorollern schnell gut drauf

ALEXANDRA WILMS. Was hat es wohl mit dem penetranten Dauerlächeln auf sich, das Teilnehmer von Segway­touren immer im Gesicht tragen? Wir probieren es aus, in Cala Millor, wo eine 90-minütige Tour mit hier sogar geländegängigen Elektrorollern 39 Euro kostet. Vor der Verleihstation am südlichen Ende der Strandpromenade drehen die ersten Teilnehmer bereits ihre Runden auf dem Wendehammer. Schon im Schritttempo macht sich ein erstes, wenn auch noch verstohlenes Lächeln auf ihren Gesichtern breit.


Noch breiter ist allerdings das Grinsen der Umstehenden, die sich an den spitzen Schreien und gewagten Bremsmanövern der Anfänger ergötzen.


Alle tragen einen Fahrradhelm – das ist zwar sinnvoll, schmälert aber den Coolnessfaktor ein wenig. Auch lässig auf die Plattform hüpfen, ist nicht. Tourguide Klaus Düwiger erklärt, wie‘s geht. „Hände entspannt auf die Lenkstange legen und vorsichtig aufsteigen.“ Das ist leichter gesagt als getan, kaum stehen wir mit beiden Beinen auf der Fläche, schwankt das Gerät schon bedenklich. „Das es jetzt wackelt, ist reine Kopfsache“, versichert Düwiger.


Ein paar ältere Strandspaziergänger haben sich mittlerweile auf dem Mäuerchen nebenan niedergelassen, um zuzugucken.


Da hilft nur losfahren. Eine minimale Verlagerung des Körpergewichts nach vorne reicht aus, um das Gefährt in Gang zu setzen. Bremsen funktioniert dementsprechend andersherum: Durch sanftes Zurücklehnen wird das Gerät langsamer. Der dazu erforderliche Bewegungsablauf sieht etwas unwürdig aus und erinnert an die Haltung auf einem Plumpsklo. Die zuschauenden Rentner freut‘s.


Fehlt nur noch die Lenkung. Eine leichte Seitwärtsbewegung der Stange, und schon fährt der Segway eine Kurve. Sogar eine 180-Grad-Drehung im Stand ist möglich. Eine weitere wichtige Übung: das Erklimmen von Bordsteinkanten. „Der Bordstein ist unser Feind“, witzelt Düwiger. Wer die zehn Zentimeter hohe Kante erklimmen kann, der hat es geschafft.


Jetzt, auf dem breiten Fußgängerweg in Richtung Sa Coma,  kommen wir so richtig in Fahrt. Wir düsen mit bis zu 20 lautlosen km/h daher. Am Bootsanleger von Sa Coma ist der Wendepunkt, von dort aus führt der Weg am Meer zurück bis zur Punta d‘en Amer. Viele der Fußgänger, die man auf der Strecke überholt, bleiben staunend stehen und schauen der Roller-Parade hinterher. Irgendwie scheint die Publikumsreaktion wichtiger Teil des Konzeptes zu sein. Wir Trendsetter nehmen Haltung an und düsen mit stolzgeschwellter Brust und herausgestrecktem Po vorbei.


Der Guide biegt auf einen Feldweg Richtung Punta d‘en Amer ab. Jetzt im Frühling senken sich hier grüne Wiesen sanft zum Meer ab. Leider kann man die Landschaft nicht ganz so ausgiebig genießen. Der Blick bleibt auf den Feldweg gerichtet. Und nebenbei auch immer mal wieder auf die Reaktion der entgegenkommenden Spaziergänger: Kinder sind von den Riesenrollern beeindruckt, und auch so manch ein Ehemann würde, den neidischen Blicken nach zu urteilen, das Naturschutzgebiet lieber auf einem Roller als zu Fuß durchqueren.


Da grinst keiner mehr.


Die Tour führt bis zum Aussichtspunkt Es Castell. Auf dem Rückweg nach Cala Millor geht es abwärts, zum Glück ist das Gefälle recht sanft. Bei der Ankunft am Verleih sind die Beine etwas steif. Und auch gewisse Gesichtsmuskeln schmerzen ein wenig. Wir wissen jetzt, warum.

 

Anfahrt:

 

SEGTOURS CENTER befindet sich am südlichen Ende der Strandpromenade von Cala Millor (C/. de Sumba s/n), Tel.: 634-00 98 08, weitere Information unter www.segtours.es

 

Alternativen:

 

Strand und Altstadt
Auch in der Inselhauptstadt, an der Playa de Palma und in Cala Ratjada geht die Post ab. Segway Baleares bietet u.a. eine einstündige Tour durch die Altstadt von Palma (35 Euro): C/. Pureza, 4, Palma, Tel.: 971- 49 52 74. Mit Segway Palma geht es an der Playa de Palma entlang (35 Euro/Stunde): Carretera de Arenal, 9 (zwischen Balneario 11 und 12), Tel.: 605-66 63 65. In Cala Ratjada organisiert Segway Mallorca geführte Touren ab 34 Euro/ 1,5 Stunden: C/. de l‘Agulla, 85. Informationen unter www.segway-mallorca.es.

Fotogalerie

Karte