Tipps für Hotels und Restaurants

Fetget

21 Stimmen
Fetget

Ctra. Vella Son Servera-Artà, km 1, Son Servera
Son Servera - Mallorca

Tel.: +34-971-81 73 62 Fax: +34-971 817 047 info@sescasesdefetget.com

Seit zehn Jahren gibt es das kleine, aber feine Landhotel Ses Cases de Fetget auf einem Hügel bei Son Servera nun schon. Zehn Jahre, in denen die mallorquinische Betreiberfamilie Coto Sard nicht nur mit zwölf schönen Zimmern und Suiten, einem Traumpool mit Aussicht bis aufs Meer, einem gepflegten Garten und vor allem wunderbarer Ruhe ihre internationalen und einheimischen Gäste, darunter auch etliche bekannte Persönlichkeiten, begeistert, sondern auch mit ihrem Restaurant Fetget. Dies steht natürlich jedermann offen und kann auch für Gruppen und Events gebucht werden – und das durchgehend auch im Winter.

 

Seit Neuestem kocht in der wunderschön restaurierten idyllischen Finca, deren Ursprünge bis ins 17. Jahrhundert reichen, ein junger Berliner, Tobias Rosenau. Er ist ambitioniert, bietet eine moderne Küche und legt sein Augenmerk vor allem auf das Zusammenspiel von Aromen – eine Geschmacksvielfalt sondergleichen, wie beispielsweise sein gepfeffertes Thunfisch-Tataki mit Avocado-Mango-Gurkensalsa und Wakame-Algen oder sein mit Orangensaft und Gewürzen konfierter Fenchel mit Wolfsbarsch und Safran-Risotto beweisen.

 

Vegetarier schätzen indes das Maronen-Pilzrisotto, und alle Gäste greifen schon zu Beginn des Mahls gerne beim selbstgebackenen feinen Brot zu, das mal mit Datteln und Nüssen, mal mit Trockentomaten und Rosmarin angereichert ist. Darüber hinaus werden aber auch alle Freunde beliebter traditioneller Gerichte zufriedengestellt, denn sie finden auf der Karte weiterhin ihre Lieblings-Tapas, die Meeresfrüchte-Paella, das Rinderfilet mit Foie und Aprikosen-Polenta (wahlweise auch mit Hummer) oder die zarte Lammschulter mit Kräuterkruste, wobei hier die spezielle Rosenau-Note darin besteht, dass er es bei kleiner Temperatur zehn Stunden schmort.

 

Wer auch auf Mallorca auf deutsche Küche schwört, wird sich über einen Klassiker freuen: Sauerbraten mit Apfelrotkohl, Knödel, Mandeln und Rosinen. Und schließlich die Nachspeisen. Köstliche Kreationen, die das Kalorienzählen schnell vergessen lassen. Zusätzlich gibt es auch ein neues Fünf-Gang-Menü für 39 Euro (drei Gänge für 28 Euro), das Rosenaus feinste Kreationen kombiniert. Für alle, die sich an den Weihnachtstagen oder am Silvesterabend von der Equipe des Fetget verwöhnen lassen möchten, werden spezielle Menüs angeboten, die man auf der Website findet. Fans von delikat-deftigem Gänsebraten – fast ein Muss zur Weihnachtszeit – müssen ebenfalls nicht darben, denn eine leckere Gans gibt‘s auf Vorbestellung. Wie überhaupt eine Reservierung im Lokal auf jeden Fall sinnvoll ist.

Fotogalerie

Karte