Nachrichten | Agenda

Diese Bands spielen bei Sant Sebastià in Palma

34 Bands, neun Bühnen – wir schlagen vier Spaziergänge für die Gratiskonzerte am Freitag (19.1.) vor
0 Stimmen

Insgesamt 34 Bands treten am Freitag (19.1.) kostenlos auf neun Bühnen zu Sant Sebastià, dem Stadtfest von Palma, auf. Um bei so viel Angebot den Überblick nicht zu verlieren, schlagen wir vier thematische
Spaziergänge vor.



1. Jung und frisch

Auch wenn man auf Mallorca immer dazu tendiert, auf Altbewährtes zu setzen, gibt es auch einige spannende junge Künstler. Wir beginnen um 20.30 Uhr auf Bühne 9, wo das mallorquinische Duo Jansky Elektrobeats und Poesie verbindet. Um 21 Uhr geht es mit der katalanischen Jazz-Hoffnung Eva Fernández weiter (Bühne 1), die als Sängerin und Saxofonistin überzeugt. Aus Ma­drid kommt der stets elegant gekleidete Elektro-R'n'B-Künstler John Grvy, um 22.15 Uhr auf Bühne 5. Im Anschluss tritt ab 23 Uhr Paula Serra auf, eine der bekanntesten Namen der mallorquinischen Elektroszene. Abschließen kann man ab 0.15 Uhr auf Bühne 9 mit dem Garagenrock von The Parrots aus Madrid.

2. Ich will tanzen

Sant Sebastià wäre nichts ohne den traditionellen ball de bot auf Bühne 6. Zumindest zuschauen kann man ab 20.30 Uhr, wenn Arreu auftreten. Vielleicht kann man auch noch die ersten Takte von Quanarusa (21.45 Uhr) mitnehmen, bevor es um 22.15 Uhr auf Bühne 7 mit der mallorquinischen Swing-Band Dirty Rices weitergeht. Die aus Guinea stammende Nakany Karté mischt traditionelle Mandinga-Musik mit Pop (Bühne 6, 23 Uhr). Um 23.30 Uhr treten auf Bühne 2 die Katalanen Txarango mit ihrer bunten, tanzbaren Mischung aus weltweiten Musikstilen auf. Zum Abschluss kommen La Rumba Nostra aus Sóller, um ab 0.45 Uhr auf Bühne 4 – man ahnt es – zum Rumbatanzen zu animieren.


3. Die Veteranen

Seit Anfang der 80er experimentiert Pedro Trotz auf Mallorca mit Electrosounds (Bühne 5, 21 Uhr). Medina Azahara aus Andalusien spielen seit fast 40 Jahren Hardrock, ab 21.45 Uhr auf Bühne 4. Ebenso lange ist die britische Punklegende Peter and the Test Tube Babies unterwegs, die um 22.45 Uhr auf Bühne 9 auftritt. Immerhin auch schon seit 20 Jahren verbinden die Mallorquiner Taifa Heavy Metal mit Flamenco (Bühne 4, 23.30 Uhr). Ihre
Inselkollegen La Gran Orquestra Republicana (Bühne 2, 1.25 Uhr) entschieden sich Ende der 90er für „Ska-Fusión" als Musikstil.

4. Indie und Pop

Die Mallorquiner Lili's House mischen ab 20.30 Uhr auf Bühne 8 Folk mit Gute-Laune-Pop. Beach Beach (21.30 Uhr, Bühne 9) ist ein guter Name für eine Band von der Insel. Sie spielen melodiösen Indie-Rock. Eher von den 80er-Jahren inspiriert, mit einem Hauch argentinischer Rockmusik, sind die nach einem legendären Boxer benannten Urtain (23 Uhr, Bühne 8). Danach kommt die wohl bekannteste spanische Band des ­Festes: Maldita Nerea aus Murcia spielen ab 0.15 Uhr radiotauglichen Pop. Abschließend kann man sich auf Bühne 9 ab 1.30 Uhr über Manacors Nachwuchsrocker Saïm freuen.

5. Wildcards

Bühne 1: Highlands Project (22.15 Uhr), Romeo (23.30 Uhr), Sissokho Afro Jazz (0.45 Uhr), Bühne 2: Jorra i Gomorra (21 Uhr), Cirko (22.15 Uhr), Bühne 4: Aurora (20.30 Uhr), Bühne 5: Uner (0.45 Uhr), Bühne 6: MotherFolkers (0.15 Uhr), Jès! (1.30 Uhr), Bühne 7 Timba Tumbet (21 Uhr), O Sister! (23.30 Uhr), Bühne 8: The Dreaming Spires (21.45 Uhr), Jordi Manegas (1.45 Uhr).

Lesen Sie hier weiter: So feiert Palma de Mallorca Sant Sebastià

Compartir en Twitter
Compartir en Facebook

VERANSTALTUNGEN SUCHEN