Nachrichten | Planes

Palma im Schnelldurchlauf: eine Auswahl an Stadtführungen

Ob mit historischem Stadtplan, Guide, App, Segway, Fahrrad oder Bus
02-07-2019 23:00
0 Stimmen
Zwei der drei historischen Routen von Palmas Stadtverwaltung führen zur Plaça Major, dort befand sich einst unter anderem das Inquisitionsgericht. Foto: Miquel Ramis

Zwei der drei historischen Routen von Palmas Stadtverwaltung führen zur Plaça Major, dort befand sich einst unter anderem das Inquisitionsgericht. Foto: Miquel Ramis

Urlauber haben oft nur ein paar Stunden, um sich Palma de Mallorca anzuschauen. Dabei muss es nicht immer die klassische Stadtführung sein. Die MZ hat eine Auswahl an Möglichkeiten zusammengetragen:

Durch Palma de Mallorcas Vergangenheit

Noch ganz neu ist der historische Stadtplan der Stadtverwaltung der Balearen-Hauptstadt mit drei verschiedenen Routen. Nicht nur geschichtsinteressierte Teilnehmer erfahren durch sie mehr über die wichtigsten Ereignisse, die Palma geprägt haben. Die erste Route führt durch die Antike, beginnt im Carrer de Sant Roc und geht unter anderem durch die ehemalige römische Vorstadt und zum Almudaina-Palast. Die zweite führt an 16 Orten durch die einst muslimische Stadt Madina Mayurqa und reicht bis in die Zeit des 18. Jahrhunderts hinein. Die arabischen Bäder sowie das Geburtshaus von Ramon Llull etwa sind Teil von ihr. Bei der dritten und „modernsten" Strecke geht es unter anderen um das Inquisitionsgericht und das Frauen-Gefängnis Can Sales. Den Stadtplan auf Deutsch gibt's unter https://mas.mallorcazeitung.es/spezial/historischer-Stadtplan-Palma.pdf oder im Can Oms (Carrer de l'Almudaina, 7), im Casal Solleric (Passeig del Born, 27) und im Kulturzentrum Can Balaguer (Carrer de la Unió, 3).

Der Klassiker auf Deutsch

Klassische Stadtführungen auf Deutsch bietet unter anderem Guideme Mallorca. Die zweistündige Tour um 11 oder 19.30 Uhr durch die Altstadt kostet 29,50 Euro pro Person. Besichtigt werden dabei die ehemalige Seehandelsbörse, das Museum Es Baluard sowie der Rathausplatz. Treffpunkt ist in der Avinguda d'Antoni Maura 22. Eine Reservierung ist Pflicht. www.tourguideme-mallorca.com

Auch Peter Hirsch, dessen Eltern Deutsche sind, der aber auf Mallorca aufgewachsen ist, führt schon seit 1991 durch Palma. Auf Wunsch geht er dabei entweder besonders auf die Kathedrale inklusive Museum ein, auf die Altstadt inklusive wichtiger Gebäude im Lonja-Viertel sowie auf die Kathedrale und die Oberstadt inklusive dem Rathausgebäude. Die zweistündige Führung kostet, unabhängig von der Zahl der Teilnehmer, 200 Euro. Hinzu kommt gegebenenfalls noch der Eintritt für die Kathedrale (8 Euro). Reservierungen unter Tel. 639–97 82 94. www.reiseleiter-mallorca.com

Schnitzeljagd per Smartphone

Alle, die Lust haben, die Stadt als Detektive zu erkunden, können sich mit der App von „Mr. Wilson" und dem virtuellen Team um Kommissar Martínez auf eine interaktive Schnitzeljagd begeben. Drei Deutsche haben sich dafür zwei verschiedene Geschichten und somit Rundgänge einfallen lassen: Bei der „Kunstraub"-Route etwa gilt es, dem Dieb „El Enigma" durch das Lösen verschiedener Rätsel auf die Schliche zu kommen. Er hat das „wahre Kreuz Christi" aus Palmas Kathedrale gestohlen.

Jedes Mal, wenn ein Rätsel geknackt ist, erfahren die Teilnehmer Wissenswertes rund um Gebäude und Plätze. Bei der Short-Cut-Variante werden statt über vier nur zwei Kilometer zurückgelegt. Auf diesen beiden Routen wartet für die Teilnehmer eine Belohnung: In Palma de Mallorcas ältester Eisdiele und dem ehrwürdigen Café Ca'n Joan de s'Aigo bekommen sie einen Preisnachlass auf die Tasse heiße Schokolade und das Fruchteis.

Während die Kunstraub-Route die klassischen Touristen-Attraktionen abdeckt, führt „Der Schatz der Templer" durch die Viertel La Lonja und Santa Catalina. Leider funktioniert die Anwendung bisher nur für Android-Geräte, die Macher arbeiten aber an einer für das Betriebssystem iOS. Wer die App kostenlos heruntergeladen hat, kann im Online-Shop gegen eine Gebühr von 19 Euro einen Aktivierungscode erwerben. Pro Gruppe – die Erfinder empfehlen dafür zwei bis sechs Personen – wird nur ein Code benötigt, der dann in die App eingegeben wird. Bequeme Laufschuhe sind für die mindestens drei Stunden dauernden Strecken, die Sie nach Wunsch auch über den ganzen Tag ausweiten können, empfehlenswert. Auch für Kinder ab etwa acht Jahren geeignet. www.mr-wilson.eu

Flexibel ein- und aussteigen

Das Konzept der Hop-on-Hop-off-Busse kennen Sie womöglich schon aus anderen Städten. In Palma de Mallorca verkehren die Busse von CitySightseeing zwischen 9.30 Uhr und 20 Uhr. Die Haltestellen variieren je nach Wochentag etwas. Zu den Gebäuden und wichtigsten Sehenswürdigkeiten gibt es allerdings eher spärliche Informationen auch auf Deutsch. Wer hoch zum Castell de Bellver fahren möchte, sollte beim Einsteigen beim Fahrer explizit danach fragen: „Sube al castillo?" (Fahren Sie hoch zum Schloss?). Nicht alle der im 30-Minuten-Takt verkehrenden Busse halten dort. Das 24-Stunden-Ticket, bei dem der Eintritt zur Burg nicht enthalten ist, kostet 18 Euro pro Person, wer sie besichtigen will, zahlt 21 Euro. Das 48-Stunden-Ticket kostet 22,25 Euro pro Person. City Sightseeing bietet auch Kombi-Tickets an, in denen die Busfahrt und ein einstündiger Boots-Trip durch die Bucht von Palma de Mallorca inklusive sind. https://www.city-ss.es/destinos/palma/

Mit Fahrtwind radeln

Wer sich gerne etwas bewegen und Fahrtwind genießen möchte, kann bei Baja Bikes eine geführte Fahrradtour in einer Gruppe von maximal 15 Teilnehmern buchen. Für die dreieinhalbstündige „Highlight"-Tour zahlen Erwachsene 30 Euro pro Person, Kinder bis 12 Jahren 15 Euro. Neben der Kathedrale und dem Königspalast führt die Tour auch zum Beispiel zur Kirche Sant Francesc und zum Gran Hotel (CaixaForum). Eine Reservierung ist Pflicht. Auf der Website lässt sich die Verfügbarkeit deutschsprachiger Führer überprüfen. https://www.bajabikes.eu/de/palma-mit-dem-fahrrad/

Auch Portbike Mallorca bietet vier geführte Fahrradrouten an, die zwischen dreieinhalb und vier Stunden dauern. Die sieben bis elf Kilometer langen Strecken sind in die Schwierigkeitsgrade „leicht" und „sehr leicht" eingeteilt. Die erste Strecke führt durchs Zentrum, die zweite unter anderem zum Markt in Santa Catalina, die dritte auch an den Portixol-Strand, die vierte durch Santa Catalina und hoch zum Schloss. Preis: jeweils 28 Euro pro Person. Kinder bis 16 Jahre zahlen 15 Euro. Wer mit dem E-Bike fahren will, zahlt 36 beziehungsweise 23 Euro. Für eine Führung auf Deutsch bitte 48 Stunden vorher reservieren. Mindestens vier, maximal zehn Teilnehmer. www.portbikemallorca.com

Segway, Elektro-Roller, E-Bike

Wer gerne viele Ziele nacheinander abklappert und sich dabei nicht groß bewegen möchte, kann bei Ensegway aus zwei Routen auswählen: Die Standard-Strecke für aktuell 31 Euro pro Person dauert eine Stunde und 15 Minuten, die Premium-Version für 45 Euro zwei Stunden. Je nach Anfrage werden dabei in Gruppen aus fünf bis sechs Personen die Innenstadt von Palma de Mallorca sowie der Paseo Marítimo besichtigt. Routen auf Englisch gibt es täglich. An einigen Tagen ist auf Anfrage auch eine Führung auf Deutsch möglich. Bitte drei Tage vorher reservieren (Tel.: 633–65 56 66). www.ensegway.es/segway-palma

Führungen auf Deutsch gibt's auch bei Seg Zone: Die 45 Minuten lange Altstadtroute kostet 24,99 Euro pro Person, für die einstündige Classic-Strecke zahlen Teilnehmer 29,99 Euro pro Person. Wer in 90 Minuten das „Beste von Palma" sehen und mehr über die Baustile erfahren möchte, wird mit 39,99 Euro zur Kasse gebeten. Am teuersten zu Buche schlägt mit 54,99 Euro die zweieinhalb Stunden dauernde Premium-Strecke, die unter anderem hoch zum Schloss Bellver führt. Auch eine private Ausfahrt kann gebucht werden. Für eine Buchung auf Deutsch oben auf der Website die Deutschland-Flagge anklicken, beim Bezahlen eine deutsche Handynummer angeben oder kurz anrufen (Tel.: 633–31 77 55). www.seg-zone.com

Leider nicht auf Deutsch, aber mit am billigsten sind die Segway-Touren von Green Tours Palma. In einer Stunde und 15 Minuten kommen Sie für 25 Euro pro Person durch die Altstadt und zum Paseo Marítimo. Führungen gibt's unter anderem auf Englisch und Spanisch. Kurzentschlossene reservieren besser telefonisch: 612–27 13 27. Die einstündige
geführte Tour auf dem Elektroroller kostet 18 Euro, die zwei- oder dreistündige E-Bike-Tour 25 beziehungsweise 35 Euro. Das Highlight der Fahrradtour: der Ausblick vom Castell de Bellver. www.greentourspalma.es

Frauen, Filmemacher, Piraten

Die Führungen von Mallorca Insólita klappern nicht die typischen touristischen Attraktionen ab, sondern entscheiden sich im Voraus für ein bestimmtes Thema. Wer etwa mehr über die Frauen erfahren will, die Palma de Mallorca und Mallorca geprägt haben, kann sich für die „Ruta de mujeres de Palma" anmelden. Kino- und Filmliebhaber führt Iván Cerdà, der die Stadtführungs-Plattform 2013 gegründet hat, auf der Strecke namens „Palma de cine" an Drehorte einstiger Produktionen. Dabei zeigt er ihnen immer wieder auch Ausschnitte aus den Filmen. Bei einer weiteren Führung („Ruta Pirata") begibt er sich mit den Teilnehmern auf die Spuren der Piraten. Wer sich für „Barrios de Palma" einträgt, lernt unter anderem die Viertel La Soledat, Santa Catalina und Sa Gerreria besser kennen. Da an den Führungen hauptsächlich Einheimische teilnehmen, ist die Sprache Katalanisch oder Spanisch. Im Sommer gibt es keine festgelegte Agenda. Die Führungen finden ab vier Teilnehmern auf Anfrage statt. Kosten: 10 Euro pro Person. www.mallorcainsolita.com

Sie bestimmen den Preis

Beim Anbieter Mallorca Free Tour können Teilnehmer seit 2014 selbst bestimmen, wie viel ihnen die Tour wert war. Die zweistündigen Rundgänge starten montags bis samstags um jeweils 11 und 17 Uhr vom Parc de la Mar gegenüber der Touristinfo aus. Halten Sie dort nach zwei Personen in orangefarbenen T-Shirts Ausschau, die orangefarbene Regenschirme halten. Nach einem gemeinsamen Gruppenfoto teilen sie die Teilnehmer in eine spanisch und eine englisch sprechende Gruppe ein. Dann führen Geschichtswissenschaftlerin Eulalià Serra oder die Tourismusexperten Carlos Sanagustin oder Laureen Puértolas zunächst zum Almudaina-Palast. Dort erklären sie etwa, was die Redewendung „Te pareces al ángel del palacio" (Du bist wie der Engel des Palasts, gemeint ist: Du hast extreme Stimmungsschwankungen) mit der Engelsstatue auf dem Königspalast zu tun hat. Auch erfahren Sie beim Blick vom Vorplatz der Kathedrale aus auf das Castell de Bellver, dass dessen Bau im Vergleich zu dem der Kathedrale nur elf statt 300 Jahre gedauert hat.

Immer wieder fordern die Touristenführer die Teilnehmer zum Schätzen von Jahreszahlen oder Fakten auf, zum Beispiel wie lange der Bau der Kathedrale (300 Jahre) und der des Castell Bellver wohl gedauert hat (11 Jahre). Die Teilnehmer bekommen auch Tipps zu Öffnungszeiten der Gebäude und günstigen Restaurants. Für die Tour um 17 Uhr bitte vorab reservieren. www.mallorcafreetour.com

Compartir en Twitter
Compartir en Facebook