Nachrichten | Planes

Palma de Mallorca auf den Spuren des Kunsträubers

Gelungen: Eine Detektiv-Tour per App ermöglicht Besuchern wie Bewohnern, die Altstadt ganz neu kennenzulernen.
11-11-2018 00:00
2 Stimmen
Da vorne, das ist doch ... Britta Arndt, ihr Mann Ulf Koch und ihr Bruder Björn haben sich die Tour ausgedacht. Foto: Nele Bendgens

Da vorne, das ist doch ... Britta Arndt, ihr Mann Ulf Koch und ihr Bruder Björn haben sich die Tour ausgedacht. Foto: Nele Bendgens

Auf diese Art hat man die Altstadt von Palma de Mallorca noch nicht erlebt. „Der Kunstraub" ist eine Krimi-Tour, die nicht nur für Palma-Neulinge eine ganz besondere Art ist, die Balearen-Hauptstadt kennenzulernen. Auch für erfahrene Palma-Freunde und -Bewohner ist die App des Anbieters Dr. Wilson eine kurzweilige Möglichkeit, Altbekanntes neu zu entdecken und Neues zu lernen. Ab Mitte nächsten Monats soll es sogar noch eine zweite Tour geben: „Der Schatz der Templer".

Wie muss man sich das vorstellen? Das Ganze funktioniert über eine App, die man sich kostenlos herunterlädt (bislang nur Android) und deren Bedienung kinderleicht ist. Auf der Website von Dr. Wilson muss man dann noch einen Freischalt-Code erwerben, der einmalig 19 Euro kostet. Dafür kann dann die ganze Familie auf Spurensuche gehen.

Ideal ist eine Gruppe zwischen zwei und sechs Personen, es können aber auch mehr sein, denn mehr Augen sehen mehr. Dabei spielt es keine Rolle, ob die „Detektive" Kinder oder Erwachsene sind.

Start an der Kathedrale
Los geht?s an der Kathedrale, die Tour wird mit dem Code freigeschaltet und man begibt sich mit dem Smartphone oder Tablet auf eine Art Schnitzeljagd (bequeme Laufschuhe sind empfehlenswert!). Das virtuelle Detektivteam um Comisario Martinez und seinen Assistenten Antonio, genannt Toni, bittet um Mithilfe bei der Jagd nach einem Kunsträuber, mit echt spanischem Akzent und im Auftrag des spanischen Königs höchstpersönlich. Die Hobby-Detektive erhalten die Rätsel in Reimform. Sie zu lösen ist teilweise gar nicht so einfach, aber immer möglich. Es muss nur ganz genau hingeschaut, geknobelt oder gezählt werden. Um den Spaß nicht zu verderben, sei hier nichts Näheres verraten. Nur so viel: Es geht kreuz und quer durch die Altstadt, „Der Kunstraub" führt von der Kathedrale bis zur Plaça d?Espanya und wieder zurück.

Jedes Mal, wenn ein Rätsel geknackt ist, erfährt man anschließend kurz und knapp Wissenswertes rund um die Gebäude und Plätze. Dabei sind es die Details, die nicht nur oft die Lösung bergen, sondern auch die Attraktivität dieser Stadt (wieder) ins Bewusstsein rufen; Dinge, an denen man ansonsten achtlos vorbeirennt. Im Prinzip sind mindestens drei Stunden für die Tour angesetzt – doch man kann die Schatzsuche bequem auf den ganzen Tag ausdehnen und dazwischen bummeln, shoppen oder essen gehen. Die Tour kann später fortgesetzt werden und ist auch an den Folgetagen noch gültig.

Einkehr mit Preisnachlass
Apropos Pause: In der zweiten Hälfte wird in der Nähe von Palmas ältester Eisdiele und altehrwürdigem Café Ca?n Joan de s?Aigo und dem Café de Coll auf dem gleichnamigen Altstadtplatz ermittelt. Sowohl hier als dort bekommt man als Teil des Mr. Wilsons-Sondereinsatzkommandos einen Preisnachlass auf Eis, Schokolade in der Tasse oder Tapas. Nach erfolgreich gemeisterter Tour steigt der Hobby-Detektiv per Urkunde zum „Meister–detektiv zu Palma" auf und erhält detaillierte Infos über die absolvierte Strecke und die verschiedenen „Tatorte".

Hinter Dr. Wilson steht ein deutsches Dreier-Team: Frau Britta Arndt, ihr Mann Ulf Koch und ihr Bruder Björn Arndt. Die Idee habe sich aus einer Bierlaune entwickelt, erzählt Ulf Koch, der mit seiner Frau seit fünf Jahren auf Mallorca lebt und arbeitet. Britta Arndt hat früher aus Spaß an der Freude in Köln Autorallyes in Form von Schnitzeljagden organisiert.

Daran knüpft das Trio nun an. „Wir sind alle berufstätig, keiner hat so richtig Zeit. Da kam uns die Idee mit der App", sagt Ulf Koch. Die App programmierte ein befreundeter IT-Spezialist, im Mai dieses Jahres ging es los. Die Tour ist bereits so erfolgreich, dass ab Mitte November noch eine zweite Variante buchbar sein soll: „Der Schatz der Templer" ist derzeit in der Testphase und wird durch La Lonja und Santa Catalina führen. „Das ist optisch besonders spannend, die Tour führt zu vielen sehr interessanten Orten", sagt Britta Arndt.

Nächster Halt: Köln
Noch sei man „in der Investitionsphase", so Ulf Koch, der hauptberuflich in Palma als Kommunikationsmanager arbeitet. Das Feedback sei aber so positiv, dass man jetzt ein bisschen „größer denkt" und nicht nur an der zweiten Palma-Tour, sondern auch an einer Tour op Kölsch durch Köln arbeitet. Dabei geht es dem Team zwar auch um Urlaubs-, aber besonders um Freizeitgestaltung.

In Palma de Mallorca ist bereits der erste Kindergeburtstag mit der Detektivtour bestritten worden. Die Kids waren begeistert. Wer den Kunstraub nicht allein lösen will, kann sich auf einer Facebook-Seite mit Gleichgesinnten verabreden. Wie gesagt: alles gut durchdacht.

Mr. Wilson City Tours: https://mr-wilson.eu, Facebook: Mr.Wilson CityTours

Compartir en Twitter
Compartir en Facebook