Nachrichten | Hosteleria

Pizza essen (fast) wie bei Til Schweiger auf Mallorca

Mit Konzept und Segen des Schauspielers hat in Santanyí die dritte Filiale von Henry likes Pizza eröffnet
14-06-2020 23:00
20 Stimmen
Auf der Karte stehen 16 Pizza-Varianten mit knusprigem Rand und dünnem Boden - wie in Neapel. Foto: Bendgens

Auf der Karte stehen 16 Pizza-Varianten mit knusprigem Rand und dünnem Boden - wie in Neapel. Foto: Bendgens

MARTINA ZENDER Ein weitläufiger Garten in Santanyí mit aktuell aufgrund von Corona nur rund 80 von sonst knapp 170 Plätzen. Unter den nachts romantisch beleuchteten Bäumen schmaust man gemütlich Salate, Nudelgerichte und Pizza. Oder man nimmt einen Drink im Lounge-Bereich. Ein sympathischer Neuzugang in der Welt der Inselgastronomie, denn die Eröffnung des Henry likes Pizza in Santanyí war erst vor knapp einem Monat.

Der freundliche Esel Henry lebt in Establiments, genauer gesagt auf der Finca von Til Schweiger – Schauspieler, Regisseur, Produzent und Unternehmer. Wie so viele andere kann er derzeit nicht auf die Insel kommen. Bei einem Essen für Kinder und Freunde, so geht die Geschichte, kam bei ihm einmal eine selbst gemachte Pizza auf den Tisch, eine sogenannte „weiße Pizza" - statt Tomate mit einem Crème-fraîche-Belag, dazu Chorizo-Scheiben und pimientos de padrón (grüne Mini-Paprikas aus Padrón). Henry kam näher, bettelte um Essen und bekam diese Pizza, die ihm offenbar sehr gut schmeckte: Henry likes Pizza. Und Schweiger hatte einen Namen für seine Pizzerien, von denen es bislang zwei in Hamburg gibt. Die dritte in Form eines Franchise-Lokals sollte eigentlich schon im März in Santanyí eröffnen, aber Corona funkte dazwischen.

Erfahrener Gastronom

Schweiger steckt als Freund, Namens- und Konzeptgeber dahinter - aber nicht als Besitzer. Das sind Paco Martínez (52) und Christopher Manis (27). Der Galicier Martínez ist schon als Kind mit seinen Eltern nach Hamburg gezogen, ist gelernter Bäcker, wurde Gastronom, betrieb erfolgreich lange Zeit in der Hansestadt Lokale und ist seit einigen Jahren mit Schweiger befreundet. Seit März 2019 führt er in Santanyí in der gleichen Anlage das Restaurant East 26 mit mediterraner Küche. Zwei Lokale, zwei Eingänge, zwei komplett unterschiedliche Konzepte, denn im East 26 gibt es mediterrane Küche mit Fisch und Fleisch. Den Garten verpachtete Martínez zunächst an Manis, der eine Cocktailbar dort installierte. Dann kamen Til Schweiger und Paco Martínez auf die Idee mit der Pizzeria.

Neben der Esel-Pizza, die als Olé olé Henry! angeboten wird, gibt es noch 15 andere Pizza-Varianten im neapolitanischen Stil, also mit dickem knusprigem Rand und dünnem Boden. Der Teig hat dabei mindestens 72 Stunden fermentiert. Besonders fein und anders als üblich: die Thunfisch-Pizza. Denn Chefkoch Moh, ein tunesischstämmiger Italiener, den Martínez schon in seiner Hamburger Zeit beschäftigte, arbeitet nicht mit zerkrümeltem Dosenthunfisch, sondern mit in Sesam gewälztem frischem Thunfisch, kurz angebraten und aufgeschnitten. Er kommt mit Ingwer, Fior-di-latte-Mozzarella und Sesamöl auf die Pizza. „Die Gäste sind anspruchsvoller geworden und wir unterscheiden uns durch Qualitätsprodukte von anderen Lokalen", sagt Martínez. Doch letztlich gälte: Bodenständig und ehrlich soll es sein oder, wie es Schweiger ausdrückt: simple but good.

Auch bei den Salaten gibt es eine Version mit Thunfisch-Tataki sowie mit Datteltomaten und Kapern. Henrys Favorito ist hingegen ein frisch-fruchtiger Salat mit Möhren, Fenchel und Orangen. Nudelfans wandeln auf Til Schweigers Spuren, wenn sie die ganz klassisch zubereitete leckere Spaghetti bolognese wählen, die er nach dem Rezept von italienischen Freunden auch selbst gern kocht. Zum Abschluss noch ein Klassiker: Tiramisu. Aber wer noch nicht genug Pizza hat, kann auch die Schokocreme-Pizza wählen, die man sich aber teilen sollte (Salate 6,90–16,90 Euro, Pizzen 10,90–18,90 Euro, Pasta–Gerichte 10,90–16,90 Euro, Desserts 4,90–10,90 Euro).

Wie in Hamburg

Die meisten Gerichte der Karte findet man genauso auch in den Hamburger Lokalen, „wobei wir natürlich vorrangig Produkte der Insel nutzen und man beim Teig das hiesige Klima und eine andere Wasserqualität berücksichtigen muss", wie Martínez erklärt, „da mussten wir lange mit der richtigen Mischung aus Olivenöl, Wasser und Mehl experimentieren."

Beim Mehl nutzen alle drei Lokale spezielle Pizza-Mehle aus Süditalien, entweder das 5 stagioni (5-Jahreszeiten-Mehl) oder Caputo. Sie gelten als die besten ihrer Art. Typisch italienische Spezialitäten kommen von einem italienischen Lieferanten oder werden auf der Insel von einem Käsemeister hergestellt.

Serviert werden dazu mallorquinische Weine, aber auch Til Schweigers „eigene" Weinkreationen - etwa der Rotwein „Emma Tiger Super M", ein Cabernet Sauvignon, gemacht von der Bodega Son Prim. Außerdem wird das Tils serviert, ein Lagerbier, von einer Privatbrauerei in Bayreuth extra für Til Schweiger gebraut.

Derzeit nur im Sommer

Demnächst soll im Eingang zum East 26 auch noch ein Shop mit Barefoot-Produkten, aber auch Henry-likes-Pizza-Shirts eingerichtet werden. Und als weitere Zukunftsidee macht sich Martínez darüber Gedanken, wo die Gäste in der kälteren Jahreszeit sitzen werden, denn aktuell ist das Henry likes Pizza „nur" ein Sommer-Gartenlokal. Daher empfiehlt sich auf alle Fälle eine Reservierung beziehungsweise eine Anfrage bei Mischwetter, ob es geöffnet hat - oder nicht.

Compartir en Twitter
Compartir en Facebook