Nachrichten | Hosteleria

Michelin-Sterne: Was sich in den Spitzenrestaurants auf Mallorca tut

Zwar gab es bei der Verleihung für die Balearen nichts zu holen, dennoch gibt es Veränderungen
22-11-2018 09:34
0 Stimmen
Álvaro Salazar Almansa.

Álvaro Salazar Almansa.

MARTINA ZENDER Man hatte – wie jedes Jahr – auf weitere Preisträger auf Mallorca gehofft. doch bei der diesjährigen Bekanntgabe der Michelinsterne für die Ausgabe 2019 des bekannten Restaurantführers auf einer großen abendlichen Gala im Pavilhão Carlos Lopes in Lissabon am Mittwoch (21.11.) gingen die Balearen mal wieder leer aus, so wie im vergangenen Jahr.

Mallorca-Restaurants waren Favoriten

Auch wenn viele in diesem Jahr gedacht hatten, dass es neben ein, zwei weiteren Stern-Aspiranten auf Mallorca einen neuen Stern auf Menorca geben würde. So spekulierte man über das Mon in Ciutadella, und für Mallorca gönnte man Macarena de Castro einen zweiten Stern sowie Santi Taura für sein Dins einen ersten. Alle drei führten zudem mit großem Abstand eine Online-Umfrage an, die von der Gruppierung Chefs(in) durchgeführt worden war.


Den letzten Stern gab es vor zwei Jahren

Zuletzt freuten wir uns im November 2016 (Ausgabe 2017), als die Restaurants Argos in Port de Pollença und Adrían Quetglas in Palma ausgezeichnet wurden. Dennoch bleibt nicht alles beim Alten, denn das Argos behielt zwar (noch) seinen Stern, weil die Tester bei ihren Besuchen die unverändert gute Küche des Chefkochs Álvaro Salazar Almansa (2018 wurde er „Koch des Jahres" der balearischen Gastrojournalisten-Vereinigung und „Bester Koch Spaniens" einer nationalen Jury) goutierten. Doch jener hat gerade das Lokal verlassen. Man munkelt wegen nicht genügender Unterstützung seitens der Besitzer. Ab Frühjahr wirkt er nun mitsamt den wichtigsten Leuten seiner Crew (Maître Mario Wolgast, Souschefin María Cano, Patissière Sela Priego) im Fünf-Sterne-Hotel Park Hyatt. Ein Stern hingegen leuchtet nicht mehr: Tomeu Caldentey hat ja schon im Sommer sein Sternelokal Bou geschlossen– 15 Jahre war er sternewürdig – und an gleicher Stelle sein neues Restaurant „Tomeu Caldentey Cuiner" eröffnet.

Diese Sterne hat Mallorca noch

Behalten hat seinen Zwei-Sterne-Status das Restaurant Zaranda im Hotel Castell Son Claret (mit Chefkoch Fernando P. Arellano, in Es Capdellà). Je einen Stern haben Adrián Quetglas (Adrían Quetglas, in Palma), Andreu Genestra (Andreu Genestra, in Capdepera), Argos (neuer Chefkoch noch unbekannt, in Port de Pollença), Es Fum im Hotel St. Regis Mardavall (José Miguel Navarro, in Costa d'en Blanes), Es Racó d'es Teix (Josef Sauerschell, in Deià), Maca de Castro (Macarena de Castro, in Port d'Alcúdia) und Marc Fosh (Marc Fosh, in Palma).

Jenseits der Balearen erhielten drei Restaurants in Portugal ihren ersten Stern und eines zwei Sterne. Für Spanien lautet das Ergebnis: 22 Restaurants neu mit einem Stern, drei mit zwei Sternen und als einziger Neuer in der Drei-Sterne-Kategorie durfte sich Dani García mit seinem gleichnamigen Lokal in Marbella freuen.

Compartir en Twitter
Compartir en Facebook