Nachrichten | Hosteleria

Hier gibt es die beste Pizza auf Mallorca

Am Donnerstag setzte sich eine Pizzeria aus Portals Nous in der Endrunde der besten Pizzabäcker durch
16-11-2018 07:49
7 Stimmen

Beeindruckende Pizza-Akrobatik mit Danilo Pagano

Haben Sie auch eine Lieblingspizza bei Ihrem Lieblingsitaliener? Wahrscheinlich schon. Insofern überrascht es auch nicht, dass über 12.000 Menschen bei dem Wettbewerb "Beste Pizza Mallorca" teilgenommen und ihre Stimme für insgesamt 75 Pizzerien der Insel abgegeben haben.

Organisiert wurde das Ganze zum zweiten Mal vom Lebensmittel-Großhändler Hijos de Ramón Oliver, der unter der Marke Il Grotto auf italienische Feinkost spezialisiert ist. Am letzten Donnerstag (15.11.) wurde in der Halle des alten Feuerwehrparks ASIMA im Polígono Son Castelló das Finale ausgetragen mit den zehn Pizzerien mit den meisten Stimmen.

Dort mussten Sie mit ihrer Kreation, für deren Zubereitung sie 15 Minuten Zeit hatten, die achtköpfige Jury mit ihrer Kreation überzeugen. Diese bestand aus Nicoletta Negrini (Negrini), José María Calonge (EHIB), Massimo Quondamatteo (PizzaSchool), Leandro Galantini (Il Grotto), Michele Tomadín (italienischer Küchenchef), José Miguel Moragues (La Casa Italiana), Danilo Pagano (Weltmeister Pizza-Akrobatik) und Riccardo Donina (Soster Ibérica). Unter den Finalisten war auch der Vorjahressieger, die Pizzeria El 44 von Sylvain Cohuet in Colònia Sant Jordí (MZ berichtete).

Doch diesmal war das Glück ihm nicht hold. Er holte aber zumindest den dritten Platz hinter der Pizzeria Lounge Bar Tentazione aus Palma und dem diesjährigen Gewinner: dem italienischen Restaurant und Pizzeria Vivaldi in Portals Nous von Chefkoch Fiorenzo Lamcia. Seine Pizza: Seine Kreation namens "Mamma Mia" besteht als Basis aus einer Pizza Margherita, dazu kommt geräucherter Schinken, Pilze, Käse und Trüffelöl. Die Wartezeit bis zur Verkündung der Jury-Entscheidung verkürzte Pizza-Akrobatik-Weltmeister Danilo Pagano mit einer kleinen Pizzashow.

Die Siegerpizza überzeugte durch den gleichzeitig weichen und knusprigen Boden und die hochwertigen Zutaten des Belags, erklärte Jury-Sprecherin Negrini. Es habe sich keineswegs vollgestopfte "barocke Pizza" gehandelt, sondern vielmehr um eine "sehr einfache". Negrini lobte die insgesamt hohe Qualität der Teilnehmer. Luft nach oben gebe es bei der Kombination der Zutaten. 

Compartir en Twitter
Compartir en Facebook