Tipps für Hotels und Restaurants

Café Golafre verführt mit Süßem

0 Stimmen
Café Golafre verführt mit Süßem

Avda. Arquitecte Gaspar Bennàzar 69
Palma de Mallorca - Mallorca

Tel.: +34 971-50-87-36

Ein Ex-Claxon-Koch eröffnet das süße Golafre (Nimmersatt) Café in Palma

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                       

Wenn Köche im Urlaub sind, dann posten sie – wie alle anderen – bei Facebook oder Instagram Urlaubsbilder vom Strand, von netten Begegnungen und ab und an auch mal von einem tollen Restaurant, wo sie essen waren. Doch bei Carlos Barandiariain und Rafa Nadal, die gemeinsam mit Enzo Cominetti 2013 das Restaurant Claxon in Palma gründeten, war dies ein wenig anders. Es schien, als ob die Urlaube der beiden leidenschaftlichen Köche aus permanenten Restaurantbesuchen und Esserlebnissen bestehen würden. Und da fiel schon eines auf: Barandiariain ist augenscheinlich der „Süßere“, denn jedes Dessert, jede Torte, jedes Gebäckstück wurde abfotografiert. Oder wie er selbst sagt: „Schokolade ist eine Droge für mich.“ Dazu passt auch der Name Golafre, denn der bedeutet „Nimmersatt“, vorzugsweise in Bezug auf Süßes.

Dieser Leidenschaft hat der 33-jährige Mallorquiner – er war auf der Hotel- und Gastronomiefachschule EHIB und hat im früheren Restaurant Malvasia sowie einige Jahre im Hotel Son Julia gearbeitet – nun gemeinsam mit der EHIB-Absolventin Neus Cami (29) als Geschäftspartnerin in ihrem Restaurant-Café Golafre Raum gegeben, das am 1. Juni eröffnet hat. Aus dem Claxon ist er seit letzten Herbst weg – im Guten. „Wir waren und sind die besten Freunde, aber es war an der Zeit, dass jeder seine eigenen Wege geht“, so Barandiariain. Cami wiederum hat fast drei Jahre im Claxon an seiner Seite ebenfalls in der Küche gearbeitet. „Aus unserer Freundschaft erwuchsen so allmählich gemeinsame Ideen.“ Beide haben nämlich – und das ist bei Köchen nicht an der Tagesordnung – ein Faible für die Patisserie. 

Im Café Golafre im Plaça-de-Toros-Viertel (nahe der Roten-Kreuz-Zentrale und fünf Minuten vom Mercado Gastronómico San Juan entfernt) kann man frühstücken, einen Mittagstisch bekommen und natürlich jede Menge süßer Köstlichkeiten – diese auch zum Mitnehmen. Vor allem Cami ist zudem als Bäckerin von Vollkornbrot, llonguets und focacchia aktiv. Diese dienen als Basis ihrer Frühstücksangebote, die es aber auch ganztägig gibt wie Toasts, herzhaft oder süß belegt (2–2,20 Euro), Rosmarin-Focacchia mit Huhn, karamellisierten Zwiebeln, Ziegenkäse und Trockentomaten-Mayonnaise (4,80 Euro) oder llonguet mit botifarrón, Mahón-Käse und ramallet-Tomaten (3,80 Euro), um nur einige Beispiele zu nennen. Dazu machen sie kleine Pfannkuchen, die aufgeschichtet und mit Schokocreme gefüllt sind, Waffeln und Quiche. 

Mittags gibt es ein täglich wechselndes Gericht für 7,50 Euro inklusive einem Getränk wie etwa am Testtag ein geschmortes Hühnchen mit Kräutern, Zitrone und einem Couscous oder an anderen Tagen Pasta mit Pesto, Feta-Käse und Rucola, Lasagne mit Spinat, Kotelett mit Kartoffel-Zucchini-Gratin und Apfelsauce oder einem Angus-Fleisch-Burger mit Cheddar-Käse und Rosmarinkartoffeln. Letzteren gibt es meist am Samstag.

Doch kommen wir endlich zu den süßen Verführungen. Als Vorbereitung haben beide zuvor nochmals in der renommierten Chocolate Academy in Barcelona einen Intensiv-Kurs absolviert. „Man lernt ja immer dazu und gerne von den Besten des Fachs“, so Barandiariain. Von dort haben sie einige Rezepte mitgebracht, andere stammen aus Büchern und wieder andere sind eigene Kreationen wie das Magnum-Törtchen, das aussieht wie das bekannte Eis, aber in der dunklen Version ein Schokomousse und in der weißen Variante ein Himbeermousse enthält. In den Vitrinen findet man zudem köstliche Schoko-Halbkugeln mit Schokolade in verschiedenen Texturen als Füllung, Käsekuchen, mal mit Früchten, mal mit Schokolade als Belag, die sogenannten natillas mit Schokolade und Zimt oder Möhrenküchlein. Dazu Muffins, Magdalenas, Brownies und Kekse (Kuchen das Stück 3,30 Euro). 

Martina Zender

Übersicht: Restaurants auf Mallorca

(Stand: Juli 2017)

Fotogalerie

Karte

Nächste Veranstaltungen

Stadtführung Palma: Patios & Altstadtpaläste
> 1.18 km de

Rundgang durch typische Innenhöfe und Altstadtpaläste.[weiterlesen]

Provinz: Mallorca - Zeitung | Ort: Palma

Festival Posidonia Mallorca 2018: Projektage zum Schutz der Neptungraswiesen
> 1.34 km de

Veranstaltung zum Schutz des Neptungrases vom 17.05.-19.05., 24.05+ Hauptveranstaltung am 26.05. in Deià. Weitere Veranstaltungsorte: Palma und Costa [weiterlesen]

Provinz: Mallorca - Zeitung | Ort: Palma

Segelregatta Copa del Rey 2018 Palma de Mallorca
> 1.03 km de

Tausend internationale Segler zieht es samt ihrer Entourage in die Bucht von Palma de Mallorca. Für Fotografen sind die Motive vor der Kathedrale von Palma [weiterlesen]

Provinz: Mallorca - Zeitung | Ort: Palma

Palma en primavera: Raquel Lua
> 1.14 km de

Limitierte Plätze (nach vorheriger Reservierung) Max. 2 Karten pro Person, abzuholen bei: Mar i Terra, Espai de Cultura, Carrer de Sant Magí, 89, Palma [weiterlesen]

Provinz: Mallorca - Zeitung | Ort: Palma