Tipps für Hotels und Restaurants

Café-Deli mymuybueno in Palma

0 Stimmen
Café-Deli mymuybueno  in Palma

C/. Tous i Maroto, 5B, Palma
Palma - Illes Balears - Mallorca

Tel.: 0034871904784

Welche Energie in dieser 1,50 Meter großen Frau namens Justine Murphy steckt, ist unglaublich. Gerade hat die Britin ihr helles hübsches Café-Deli mymuybueno gegenüber der Hauptpost in Palma eröffnet. Es ist die aktuelle Station einer Kette von Geschäftsideen.

 

Von Frühstück bis Mittagessen und Nachmittagskuchen gibt es hier veganes, gluten- und zuckerfreies Essen. Ihr Motto: Essen, zu machen, das gut aussieht, gut schmeckt und für Wohlfühlen beim Gast sorgt. In Schlagworte gefasst: Liebe, Leidenschaft, Ambition, Stolz und Integrität –was man auch auf einem Schild im Lokal lesen kann. Zum Frühstück im rundum verglasten, mit Sets und Kissen im Zungenstoff-Design von Teixits Vicens dekorierten Lokal mit seiner rundum laufenden schmalen Terrasse werden beispielsweise Müslis, Bananen-Brot, Vanilla-Chia-Pudding, Kokosjogurt oder das selbst gebackene Brot (es gibt die normale Variante und eine mit Körnern aller Art) mit Mandel- oder Erdnussbutter, hausgemachten
Marmeladen oder Avocado serviert.

    

 

Mittags (zwischen 11 und 15 Uhr) gibt es eine Schüssel mit vier aus etwa 15 verfügbaren, frei wählbaren Speisen wie Hummus, Zucchini-Spaghetti mit Avocado, Süßkartoffeln, Linsen mit Karotten, Cashew-Brokkoli-Quinoa-Salat, Falafel oder Ratatouille für 12,50 Euro. Dazu kann man sich Brot, Reis oder Dips wie Tomaten-Chili-Chutney oder Ahornsirup-Sesam-Mayonnaise bestellen. Das süße Angebot ist nicht nur vegan, sondern sogar Roh-Vegan, was bedeutet, dass nichts über 37 Grad erhitzt werden darf. Hier sind die Grundzutaten Datteln, rohe Schokolade, Nüsse, Kokos und Früchte. Daraus werden köstliche Kuchen wie die leicht salzige Schoko-Karamelltorte mit Macadamia-Nüssen und Datteln, Blaubeer-„Käse“kuchen, Ingwerkuchen, Zitronen-Ingwerkuchen oder die Energie-Kugeln. Die Theke quillt fast über vor Köstlichkeiten und man kann sich kaum entscheiden. Alles ist natürlich auch
zum Mitnehmen geeignet.

 

 

 

 

Dabei war Murphy anfangs eher als Restaurantmanagerin aktiv („mir gefiel die Gastgeberrolle“), interessierte sich aber schon fürs Kochen, was sie dann auch lernte. Nachdem sie die Privatköchin einer Yacht kennenlernte, war es um sie geschehen: Kochen UND Reisen, eine tolle Kombination. Freunde erzählten ihr, dass Mallorca ein guter Standort wäre, um auf Yachten anzuheuern. So kam sie 2006 auf die Insel und direkt zu ihrem ersten Yachtjob. „Das erste Boot hatte 26 Meter Länge, das größte war schließlich 65 Meter und schon eine Superyacht. Ich bin bei meinen Jobs fast um die ganze Welt gefahren.“2008 lernte sie Paul, der als erster Maat arbeitete, kennen. Es war Liebe auf den ersten Blick. Fortan heuerten sie nur noch gemeinsam an.

 

 

2010 ging sie von Bord, siedelte sich auf Mallorca an und startete mit einer Küche im Polígono Castelló. „Als Kind und Jugendliche besuchte ich mit meiner Mutter immer die Kirchenfeste, wo die Frauen ihre selbst gemachten Marmeladen, Chutneys und Kuchen verkauften –das hat mich inspiriert.“Genau dies waren auch die ersten Produkte ihres Onlineshops gemeinsam mit Müsli-Mischungen. Nächster Schritt: Man fragte sie häufiger „Kennst du nicht einen Koch für uns?“. Dies führte zur Gründung einer Personal-Vermittlungsfirma, die heute einen Zweitsitz in London, 9.000 Personen in ihrer Kartei hat und Personal an Yachten, aber auch für Privathaushalte oder Events vermittelt
(www.mymuybuenoprivatechefs.

 

 

Auch bei Ideen für Bezugsquellen von Geschirr und Küchengeräten „half ich immer umsonst, bis ich dachte, das kann ich auch professionell“, wie Murphy meint, die heute in ihrem Bereich „Luxury Ware“(www.mymuybuenoluxuryware.com) etwa 4.000 Produkte bereit hält. Dafür hält das Deli acht perfekt eingerichtete Kochstellen bereit.

               

 

Apropos vegan: Justine Murphy selbst ist keine Veganerin, nicht mal Vegetarierin, aber „zum einen wurde die Nachfrage nach glutenfreien oder veganen Lebensmitteln immer größer, zum anderen steht man als Eltern in der Verantwortung, seine Kinder möglichst gesund zu ernähren.“Daher hat sie auch für ihre Familie –zwei Kinder und der seit 2015 ins Geschäft eingestiegene Ehemann Paul –den Gebrauch von Fleisch und Zucker eingeschränkt. Als Testperson dient der ältere, jetzt vier Jahre alte Sohn Seth: „Wenn er es nicht mag, dann spuckt er es aus. Wenn er es mag, sieht man es ebenfalls sofort und es kommt ein
‚It’s yummy, Mummy‘über seine Lippen.“

MARTINA ZENDER

 

 

 

http://www.mymuybueno.com

 

 

(Stand: April 2018)

Fotogalerie

Karte

Nächste Veranstaltungen

Stadtführung Palma: Patios & Altstadtpaläste
> 129.12 Meter de

Rundgang durch typische Innenhöfe und Altstadtpaläste.[weiterlesen]

Provinz: Mallorca - Zeitung | Ort: Palma