Nachrichten | Gastronomía

So lassen Sie sich von Himbeeren verführen

Farbenfroh signalisiert unserem Gehirn lecker
15-09-2020 23:00
0 Stimmen
Intensive Aromen, ganz eigene Textur: Teacake. Foto: MFRG

Intensive Aromen, ganz eigene Textur: Teacake. Foto: MFRG

Himbeeren sind mindestens so lecker wie Erdbeeren, und, wie ich finde, das wahre Highlight im Sommer. Tatsächlich gehören sie überhaupt zu meinen fünf Top-Favoriten, die eigentlich nie fehlen dürfen. Ich weiß nicht, warum ich nie zuvor über sie geschrieben habe – darum ist es jetzt wirklich einmal an der Zeit, diese auf Spanisch frambuesas genannten Beeren gebührend zu würdigen. Die Mischung von Säure und Süße, unterlegt von einem blumig-rosenartigen Aroma, ist einfach einmalig – wer kann dem schon widerstehen?

Außerdem passen sie so gut zu vielen anderen herrlichen Zutaten: Am liebsten kombiniere ich frische Himbeeren mit Rote Bete, Hibiskus, Orangenblüten, Schokolade, Kokosnuss, Tomaten und frischen Feigen. Ebenso gut harmonieren sie aber mit Pistazien, Zitrone, Mango, Joghurt, Weichkäse und Wassermelone.

Mit Himbeeren sollte man sehr vorsichtig umgehen, und vor allem müssen sie schnellstmöglich gegessen werden. Sie sollten prall, trocken, fest, gut geformt und gleichmäßig gefärbt sein. Achten Sie beim Kauf darauf, dass die Beeren nicht überreif oder zerdrückt sind. Sie sind reich an Vitamin C und Antioxidantien und daher nicht nur eine leckere, sondern auch eine gesunde Art, in den Tag zu starten. Streuen Sie einfach ein paar Himbeeren als zusätzliche Süße über ihr selbst gemachtes Knuspermüsli oder bereiten Sie sich einen leckeren Frühstückssmoothie. Absolut erfrischend schmeckt auch eine hausgemachte Limonade in der roten Version mit Himbeeren, Hibiskus und Johannisbeeren!

Besonders liebe ich es übrigens, ein paar Himbeeren in meinen dekadenten Schokoladen-Brownie-Mix zu geben, gepaart mit ein paar leicht zerstoßenen Amaretti-Keksen, um so eine ganz eigene Textur und ein intensives, verführerisches Aroma entstehen zu lassen.

Etwas gesünder ist das Rezept dieser Woche – ein herrlich leichter, hübsch aussehender Himbeer-Joghurt-Teacake.

Himbeer-Joghurt-Teacake

Sie können kleine einzelne Küchlein machen, ich verwende dafür jedoch einfach eine Kastenform und schneide den Kuchen danach in Scheiben.

Vorbereitung: 15 Minuten
Backzeit: 65 Minuten

Zutaten für 6 Personen

250 g Mehl
2 TL Backpulver
eine Prise Salz
120 g weiche Butter
250 g brauner Zucker
1 EL weißer Zucker
Schale einer großen Zitrone, fein gerieben
2 große Eier
100 g Naturjoghurt mit vollem Fettgehalt
25 g gemahlene Mandeln
200 g frische Himbeeren

Den Ofen auf 180 °C vorheizen. Eine 23 cm große Kastenform einfetten und mit Backpapier auslegen.

Mehl, Backpulver und Salz in eine Schüssel zusammensieben.

Butter und Zucker fünf Minuten lang im Mixer rühren, bis die Masse blass und locker ist, dann die Zitronenschale unterrühren. Die Eier nacheinander unterrühren, beim zweiten Ei einen Teelöffel des gesiebten Mehls hinzugeben.
Das restliche Mehl und den Joghurt vorsichtig unterheben, bis der Teig glatt ist. Zum Schluss noch die Mandeln unterheben.

Ein Drittel des Teigs in die Kastenform geben und darauf ein Drittel der Himbeeren streuen. Diesen Vorgang zwei Mal wiederholen. Die letzte Schicht sollte aus Himbeeren bestehen.

25 Minuten backen, bis der Kuchen schön gebräunt ist. Dann locker mit Folie abdecken und weitere 20 bis 25 Minuten backen. Wenn Sie mit einem Spieß oder einer Gabel hineinstechen, darf kein Teig hängen bleiben.

Den Kuchen aus dem Ofen nehmen. Fünf Minuten abkühlen lassen, dann aus der Kastenform nehmen und zum Abkühlen auf einen Rost legen. In dicke Scheiben schneiden und servieren.

Limonade

Zubereitungszeit: 10 Minuten

Für 4 Personen

500 ml Wasser mit Kohlensäure
1 EL Hibiskus-Tee
180 g frische Himbeeren
2 TL Zucker
Saft von 1 Zitrone
80 g rote Johannisbeeren
einige frische Himbeeren und rote
Johannisbeeren zum Garnieren

300 ml Wasser zum Kochen bringen, vom Herd nehmen und den Hibiskustee hinzugeben. 5 Minuten ziehen lassen und dann durch ein Sieb in einen Topf geben.

Tee, Himbeeren, Johannisbeeren, Zitronensaft und 2 TL Zucker in einen Mixer geben und alles gut pürieren. Das Püree auf 4 Gläser verteilen und mit Eiswürfeln füllen. Die Gläser bis zum Rand mit dem Wasser auffüllen und mit frischen Beeren garnieren. Sofort servieren.

Compartir en Twitter
Compartir en Facebook

Rezept-Sammlung

Suchen Sie Rezepte, indem Sie hier den Namen des Gerichts und einige Zutaten angeben