Nachrichten | Gastronomía

Simply Fosh: Spanische "Huevos Rotos" als Bauernfrühstück

Ohne Schnickschnack in die Bratpfanne: Manchmal sind es die einfachsten Dinge, die am besten schmecken
29-06-2020 23:00
2 Stimmen
Und jetzt das Eigelb aufschneiden, sodass es über dem Rest zerläuft – lecker! Foto: MFRG

Und jetzt das Eigelb aufschneiden, sodass es über dem Rest zerläuft – lecker! Foto: MFRG

In der spanischen Koch­kultur sind es zumeist die einfachen Dinge, in die wir uns wirklich verlieben und zu ­denen wir immer wieder zurückkehren. Köstliche, unkomplizierte Rezepte, die ein Kinderspiel sind und ohne Schnickschnack oder Verzierungen daherkommen, dafür aber so gut schmecken, dass man sich sofort darauf stürzen möchte.

Eines dieser hervorragend mühelosen Gerichte ist der Klassiker „Huevos Rotos" – wörtlich übersetzt „gebrochene Eier" –, bestehend aus kurz gebratenen Spiegeleiern auf Pommes frites, oftmals begleitet von Chorizo-Stückchen oder iberischem Schinken. Der Teller wird heiß serviert, und die richtige Art, das ­Gericht zu ­essen, besteht darin, die Eier auf­zuschneiden, sodass das weiche Eigelb sich über die Kartoffeln verteilt, die das Eigelb aufsaugen – eine unglaublich einfache, kosten­günstige Mahlzeit für jede Tageszeit.

Die genauen Ursprünge sind zwar nicht bekannt, aber das Gericht hat sich über Jahrhunderte hinweg zu einem Top­favoriten auf den Speisekarten in ganz Madrid und dem Rest Spaniens ent­wickelt. Das bescheidene Ei gehört zu den unverzichtbaren Zutaten der spanischen Küche. Es ist billig und fröhlich wie ein sonniger Frühlingsmorgen.

Wer etwas höhere Ansprüche hat, kann die „Huevos a la flamenca" ausprobieren. Bei dem Rezept, das aus Andalusien stammt und im Grunde „Eier auf Zigeunerart" bedeutet, werden die Eier im Ofen mit Tomatensauce, iberischem Schinken, Paprika und Erbsen gebacken. Ein Hoch auf die Einfachheit!

Huevos Rotos

Zutaten für 4 Personen:

500 g gekochte Kartoffeln (geschält und in Stücke geschnitten)
200 ml Olivenöl
4 Eier
200 g gekochte Chorizo (gewürfelt)
3 Knoblauchzehen (zerdrückt)
1 TL Paprikapulver (Tap de Cortí)
2 Zweige frischer Thymian
2 EL gehackte Petersilie
Salz und Pfeffer

Die Kartoffelstücke in Olivenöl in einer beschichteten Pfanne anbraten, bis sie beginnen, Farbe anzunehmen. Gewürfelte Chorizo, Knoblauch und frischen Thymian dazugeben. Weiter braten, bis die Kartoffeln und Chorizo­stücke schön gebräunt sind und gerade knusprig werden. Inzwischen die Eier in etwas Olivenöl anbraten. Gehackte Petersilie und Paprika zu den Kartoffeln geben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Kartoffeln auf vier Tellern verteilen und die Spiegeleier obenauf legen. Nochmals mit Paprikapulver bestäuben und sofort servieren.

Huevos a la flamenca

(Schinken und Eier nach spanischer Art)

Zutaten für 4 Personen:

8 Eier
4 Scheiben Serrano-Schinken
4 Scheiben Chorizo
4 Tomaten, geschält und gehackt
? halbe Zwiebel, fein gehackt
2 Knoblauchzehen, zerdrückt
1 kleines Glas rote, eingelegt Paprika (wenn möglich Piquillo)
8 Spargelspitzen, gekocht
100 g Erbsen, gekocht
150 ml Olivenöl
2 EL gehackte Petersilie

Olivenöl in einer Pfanne mit schwerem Boden erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch hinzufügen. Auf niedriger Hitze anbraten, bis sie anfangen, weich zu werden. Gehackte Tomaten dazu geben, mit Salz und Pfeffer würzen und weiter bei mittlerer Hitze anbraten, bis sie eindicken – circa 15 Minuten.

Vier große Auflaufförmchen oder Cocottes mit etwas Olivenöl einfetten und die ­Tomatensauce darin aufteilen. Eine Scheibe Schinken in jede Form legen, je zwei Eier aufschlagen und auf den Schinken geben. Mit ­gekochten Erbsen, Spargelspitzen, Scheiben roter Paprika, Chorizo und gehackter Peter­silie belegen. Die Eier im Ofen bei mittlerer Hitze (180°C) backen, bis das Eiweiß gerade durch ist – circa fünf bis sechs Minuten. Dann sofort servieren. Guten Appetit!

Compartir en Twitter
Compartir en Facebook

Rezept-Sammlung

Suchen Sie Rezepte, indem Sie hier den Namen des Gerichts und einige Zutaten angeben