Gebratene Gans mit Apfel-Dörrpflaumen-Armagnac-Füllung

0 Stimmen
Gebratene Gans mit  Apfel-Dörrpflaumen-Armagnac-Füllung

Ein Klassiker zum Weihnachtsfest mit einem Twist

ZUTATEN:

  • Gans
  • Gänseleber
  • grüner Apfel
  • Schweinehackfleisch
  • Zwiebel
  • Semmelbrösel
  • 1 EL gehackter Salbei
  • Dörrpflaumen
  • Armagnac
  • Salz
  • Pfeffer

Zutaten für acht Personen:

 

1 Gans (5,5 Kilo), mit oder ohne Innereien

 

Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

 

Für die Füllung:

 

1 Gänseleber, fein gehackt

 

1 grünen Apfel, Kerngehäuse entfernt und fein gehackt (muss man nicht schälen)

 

300g Schweinehackfleisch

 

1 mittelgroße Zwiebel, fein gehackt

 

50g Semmelbrösel

 

1 EL gehackter Salbei

 

250g Dörrpflaumen

 

150ml Armagnac

 

Salz und Pfeffer

 

Zubereitung: Den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Innereien aus der Gans entfernen und die Leber kleinhacken. Hackfleisch und Gänseleber in einer großen Schüssel vermischen und die restlichen Zutaten für die Füllung dazugeben. Gut vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zur Seite stellen. Die Haut der Gans mit einer Gabel einstechen (Brust, Unter­seite und Schenkel), sodass die Poren geöffnet werden und das Fleisch schön zart wird. Den Braten mit Salz und Pfeffer einreiben, auch innen. Dann die Füllung in den Vogel geben, und die Gans in einen großen Bräter legen. Im Ofen braten und regelmäßig mit dem austretenden Fett übergießen. Die Gans braucht ungefähr zweieinhalb bis drei Stunden Garzeit. Nach der Hälfte der Zeit die Hälfte des ausgetretenen Fetts abschöpfen und zur Seite stellen, um damit später die Kartoffeln zu braten. Wenn die Gans nach zweieinhalb Stunden goldbraun ist, die Temperatur leicht hochdrehen, um sie fertig zu braten. Das Fleisch sollte nicht mehr rosa, aber dennoch zart und saftig sein. Stechen Sie einen Schenkel mit einem Spieß an, um zu prüfen, ob das Fleisch durch ist. Wenn der Vogel gar ist, holen Sie ihn aus dem Ofen, nehmen Sie ihn aus dem Bräter und lassen Sie ihn vor dem Servieren locker abgedeckt 30 Minuten an einem warmen Ort ruhen. Servieren Sie den Braten mit Bratkartoffeln, Rotkraut und gewürzten Karotten.

Karte

Rezept-Sammlung

Suchen Sie Rezepte, indem Sie hier den Namen des Gerichts und einige Zutaten angeben