Nachrichten | Agenda

Hier sind Babys im Theater richtig

Künstlerische Wahrnehmung für Menschen bis drei: Das Teatre Principal präsentiert das Erlebnis- Stück „Sensacional" auf Mallorca
16-03-2019 00:00
0 Stimmen
Weniger ein Theaterstück als eine multimediale Erlebniswelt: „Sensacional?. Foto: Teatre Principal

Weniger ein Theaterstück als eine multimediale Erlebniswelt: „Sensacional?. Foto: Teatre Principal

Zwanzig Kleinkinder dürfen sich eine Viertelstunde auf einer sechs mal 4,80 Meter großen Bodenleinwand austoben und Pilze, Marien­käfer oder Blümchen jagen, die von der Decke projiziert werden. Oder sich wundern, warum das, was eben noch da war, plötzlich verschwunden ist. Dazu erklingt eine eigens für diesen Zweck komponierte, klassisch angehauchte Musik. Das ist das Konzept von „Sensacional", das das katalanische Ensemble Imaginart am Sonntag (17.3.) im Teatre Principal in Palma de Mallorca präsentiert. Es richtet sich an Kinder von 18 Monaten bis drei Jahren.

Die Kinder sind weiß gekleidet, damit die Projektionen auch auf ihnen selbst zu sehen sind. Sie sollen sich alleine auf der Matte bewegen. „Aber die Eltern sitzen natürlich drum herum – wenn die Kinder das alles zu aufregend finden, sollen sie schnell Halt haben", sagt die auf interaktives Kindertheater spezialisierte Regisseurin des Stücks, Eulàlia Ribera.

Auf Entdeckungstour gehen

Konkrete pädagogische Zwecke verfolge man nicht. „Es geht hier nicht darum, dass die Kinder etwas Bestimmtes lernen", sagt Eulàlia Ribera. „Sie sollen auf Entdeckungstour gehen und spielerisch mit Kunst in Verbindung
kommen." Deshalb gebe es keine Anweisungen, die befolgt werden müssen. Für Kinder, die ein bisschen schüchterner sind, sei aber eine Art Animateurin vor Ort, die versucht, sie zum Mitmachen zu bewegen.

Bei Terminen in öffentlichen Theatern würden die Kleinkinder selten interagieren, sagt Eulàlia Ribera. „Sie sind meist damit beschäftigt, sich in diesem neuen Umfeld mit dem Stück zu beschäftigen. Nur wenn wir etwa Termine für Kindergartenklassen machen, sich die Kinder also schon kennen, merkt man, dass sie zusammen den Bildern hinterherjagen."

Viel Recherche

Hinter dem Stück – die Bilder sind von Carles Porta entworfen, die dazugehörige Musik von Josep Maria Baldomà komponiert – stecke viel Recherche, erklärt Eulàlia Ribera. „Wir machen sehr viele Tests mit verschiedenen Gruppen. Etwa, was die Geschwindigkeit angeht, mit der sich die Bilder über die Bodenleinwand bewegen." Zudem helfe die Erfahrung. Acht Stücke für Kinder hat das Ensemble Imaginart mittlerweile im Programm.

Das Stück wird am Veranstaltungstag an vier Uhrzeiten aufgeführt: 10.30, 11.15, 12 und 12.45 Uhr. Eltern müssen nichts vorbereiten. Die weiße Kleidung wird von den Veranstaltern gestellt. Es gibt ausreichend Zeit, um sich umzuziehen.

„Sensacional", Imaginart, Teatre Principal, Sonntag, 17.3., Eintritt: 8 Euro pro Kind, Tickets: www.teatreprincipal.com

Compartir en Twitter
Compartir en Facebook

VERANSTALTUNGEN SUCHEN