Nachrichten | Agenda

Kleines, aber feines Klassik-Festival auf Mallorca

Die Regensburger Geigerin Nina Heidenreich übernimmt die Reihe Mallorca Cultura. Los geht es mit vier Konzerten im Hotel Cas Bonico in Ses Salines
22-09-2018 23:00
0 Stimmen
Harfenist José Antonio Domené macht beim Festival den Deckel drauf. Foto: privat

Harfenist José Antonio Domené macht beim Festival den Deckel drauf. Foto: privat

Wenn im Herbst peu à peu die Urlauber im Südosten der Insel wieder den Heimweg antreten und das Leben dort nach Meinung vieler Residenten zu ruhig wird, dann wird in Ses Salines noch einmal Hochkultur geboten. Vom 27. September bis zum 28. Oktober steigt das Festival Mallorca Cultura im Hotel Can Bonico. Verantwortlich dafür ist ab diesem Jahr die in Regensburg geborene Geigerin Nina Heidenreich, Frau des Intendanten der Balearen-Sinfoniker, Pablo Mielgo. Die ehemalige Sologeigerin des Qatar Philharmonic Orchestra beendete 2016 ihr Engagement in der Wüste, um nach Mallorca zu ziehen.

Vor einigen Wochen ergab sich die Chance, das seit rund zehn Jahren bestehende Festival zu übernehmen. „Das war genau das, was ich immer machen wollte", erzählt Heidenreich der MZ. Nach elf Jahren in einem Sinfonie­orchester freut sie sich auf die Kammermusik. In diesem Jahr stehen vier Konzerte in Ses Salines an. Heidenreich wird selbst dreimal an der Geige zu hören sein.

Den Auftakt am 27. September macht ein Auftritt der Pianistin Anna Buchberger, die Sonaten von Scarlatti und Beethoven sowie die „Danzas argentinas" von Ginastera interpretiert. In den anderen drei Konzerten wird Nina Heidenreich selbst mitwirken: am 14. Oktober gemeinsam mit der schwedischen Sopranistin Lisa Larsson, die schon auf den großen Konzertbühnen der Welt stand. „Sie ist eine gute Freundin von Pablo und mir", sagt Heidenreich, die gleich noch ihren Mann für den Klavierpart überzeugen konnte, sodass dieser Abend eine Art Familienproduktion ist. Larsson besitzt eine Immobilie in Santa Ponça und stattet der Insel häufig Besuche ab.

Weiter geht es dann am 21. Oktober mit dem Konzert des Pianisten Andreu Riera aus Manacor. Den Abschluss bildet am 28. Oktober das Gastspiel des Harfinisten José Antonio Domené, der zumeist zwischen Engagements bei den Balearen-Sinfonikern und dem Liceu in Barcelona pendelt.

Im Can Bonico in Ses Salines fühlt sich Heidenreich bestens aufgehoben. „Das ist ein herrlicher Raum mit einer Super-Akustik für knapp 150 Leute, also ein sehr intimer Rahmen." Parallel zum Festival gibt es in dem Hotel auch eine Kunstausstellung. Einen Tag vor oder nach den Konzerten – das sei noch nicht ganz klar – sollen zumindest drei der vier Programme in leicht verkürzter Form auch kostenlos in Seniorenheimen, Krankenhäusern oder Schulen zu hören sein. „So können wir auch die Leute erreichen, die vielleicht nicht mehr oder noch nicht in die Konzerte kommen können", sagt Heidenreich, die sich schon Gedanken über das Programm für 2019 macht. Dann soll das Festival deutlich wachsen und erstmals zweigeteilt im Mai und im Oktober stattfinden.

Tickets gibt es für 25 Euro (Studenten: 10 Euro) unter www.livemallorca.org. Dort steht ein Kontaktformular für die Reservierung der Karten zur Verfügung.

Compartir en Twitter
Compartir en Facebook

VERANSTALTUNGEN SUCHEN