Nachrichten | Agenda

Còmic Nostrum: Die zeichnenden Schreiberlinge kommen

Das Comicfestival geht in die sechste Runde und legt den Schwerpunkt vom 25.?bis 29.10 auf Journalismus
23-10-2017 23:00
0 Stimmen
Auch vor ihnen machen Zensoren nicht halt: Comic-Reporter. Foto: Ata/Comic Nostrum

Auch vor ihnen machen Zensoren nicht halt: Comic-Reporter. Foto: Ata/Comic Nostrum

Journalismus ist in diesem Jahr das Thema des mallorquinischen Comicfestivals Còmic Nostrum. Und dass sich das Festival in den vergangenen Jahren einen Namen gemacht hat, beweist bei der sechsten Ausgabe auch die Gästeliste. So werden ab Mittwoch (25.10.) internationale Stars der Comic-Szene wie Guy Delisle, Darío Adanti, Émile Braco oder Sagar Forniés vor Ort sein und Vorträge, die sogenannten Masterclasses, geben.

Einen kleinen Auftakt hat die Messe bereits in Form einer Ausstellung im Kulturzentrum Misericòrdia gefeiert. „La noticia dibuixada" (die gezeichnete Nachricht) ist noch bis zum 29.10. zu sehen. Das Museum Es Baluard legt an diesem Freitag (20.10.) nach und zeigt die Ausstellung „La Costa de Mallorca", mit Bildern der mallorquinischen Küste, dargestellt von hiesigen Zeichnern. Das dazugehörige Buch ist bereits 2016 erschienen. Jetzt kann man die Originale im Museum sehen.


Masterclass mit Guy Delisle

Das Festival selbst fährt den Hauptgang als allererstes auf. Am Mittwoch hält Guy Delisle um 12 Uhr eine Masterclass im Kulturzentrum Misericòrdia. Der Kanadier ist unter anderem für seine Reportage-Comics über Nordkorea (Pjöngjang) und Israel (Aufzeichnungen aus Jerusalem) bekannt. Er gilt als einer der wichtigsten Vertreter dieses Genres.

Um 17 Uhr gibt es am gleichen Abend im Es Baluard die Möglichkeit, die wichtigsten mallorquinischen Illustratoren bei einer Autogrammstunde zu treffen. Abgeschlossen wird der Abend mit der Eröffnung der „Comicthek" in der Bibliothek Can Sales.

Masterclass für Actionhelden und Kinder

Eher im Bereich der Satire angesiedelt ist der Argentinier Darío Adanti, der seit vielen Jahren in Spanien lebt. Er hat unter anderem für die Tageszeitung „La Vanguardia" gezeichnet und ist einer der Gründer der Satirezeitschrift „Mongolia". Am Donnerstag (26.10.) ist Adanti ab 16.30 Uhr für eine Masterclass in der Misericòrdia gebucht. Am selben Tag sind zuvor der Actionhelden-Zeichner Pepe Larraz (10 Uhr) und der Satiriker Albert Monteys (12 Uhr) vor Ort. Am Abend findet auch die offizielle Eröffnung des Festivals (20 Uhr) statt. Der Mittwoch startet mit einer Masterclass mit dem französischen Zeichner Emile Bravo (10 Uhr), der es sich zur Aufgabe macht, anspruchsvolle Comics auch für Kinder zu zeichnen und der unter anderem für die Serie „Pauls fantastische Abenteuer" prämiert wurde.

Am Nachmittag (18 Uhr) findet im Teatre Xesc Forteza ein Präsentationsabend statt, bei dem diverse bekannte Akteure der Insel einen kurzen Vortrag über die Grenzen von Nachhaltigkeit, Sex, Erfolg, Humor und Tourismus halten. Die Vorträge werden von Live-Zeichnungen durch Illustratoren der Insel untermalt. Unter anderen sprechen die Umweltschützerin Margalida Ramis vom GOB, der Impro-Schauspieler Pere Pau Sancho vom Trampa Teatre, der Youtuber Toni Nievas, der Buddhist Kelsang Rigma und der Journalist Matías Vallés von der MZ-Schwesterzeitung „Diario de Mallorca". Auch Daría Adanti wird einen Vortrag halten.

Große Comicmesse

Der Samstag (28.10.) beginnt mit dem Workshop für Kinder „Comic und Wissenschaft" (10 Uhr). Im Laufe des Tages gibt es diverse Präsentationen und Autogrammstunden, alle im Kulturzentrum Misericòrdia. Um 21.30 Uhr besteht die Möglichkeit, mit den Zeichnern und anderen Teilnehmern des Festivals in der Bar Moltabarra ein Bier zu trinken.

Als Finale feiert das Còmic Nostrum am Sonntag von 10 bis 14 Uhr eine Abschlussmesse mit Verkauf von Neuigkeiten und Raritäten, Autogrammstunden und vielen Ständen.

Neben den comicbezogenen Aktivitäten gibt es auch ein buntes Nebenprogramm. So werden erfolgreiche, anspruchsvolle Animationsfilme wie „Woody & Woody" (Jaume Carrió, 25.10, 10 Uhr, siehe S. 30), „Waltz With Bashir" (Ari Folman, 25.10., 18 Uhr), „Persepolis" (Vincent Paronnaud, 26.10., 18 Uhr) und „Tower" (Keith Maitland, 27.10., 18 Uhr) in der Misericòrdia gezeigt. Am Samstag (28.10.) gibt es zudem zwei Konzerte, die von Livezeichnungen begleitet werden: Lili's House werden um 18 Uhr von Marta Massana am Stift und Projektor begleitet. Um 20.15 spielen No Room.

Passend zum diesjährigen Schwerpunkt hat die Comicmesse zudem eine Zusammenarbeit mit der hiesigen Presse vereinbart. Am 22.10. erscheinen in allen mallorquinischen Zeitungen individuelle Comic-Reportagen. Die MZ macht da natürlich auch mit. Bei uns wird die Reportage in der Ausgabe vom 26.10. gezeigt.

Die Veranstaltungen zum Comic Nostrum sind alle kostenlos, allerdings ist es bei den Masterclasses und dem Vortragsabend im Xesc Fortesa notwendig, sich vorher per E-Mail unter cluster@comicmallorca.com anzumelden.

Compartir en Twitter
Compartir en Facebook

VERANSTALTUNGEN SUCHEN