Nachrichten | Agenda

Musikfestival: Aliens in der Tramuntana

Das Festival Tramuntana Rocks geht am Samstag (5.8.) in die fünfte Ausgabe. Musik aus Berlin soll die Ufos nach Esporles locken
03-08-2017 23:00
0 Stimmen
Vom U-Bahnhof Kottbusser Tor auf den Fußballplatz in Esporles: Camera. Foto: Oscar Valentine

Vom U-Bahnhof Kottbusser Tor auf den Fußballplatz in Esporles: Camera. Foto: Oscar Valentine

Es war vor fünf oder sechs Jahren, da tauchte diese Band immer wieder auf den U-Bahnhöfen Berlins auf. Kotti, Schlesi, vielleicht auch mal an der Warschauer. Die Jungs sprachen kein Wort und spielten lange, repetitive Songs mit starken Referenzen auf Krautrockbands wie Neu! oder La Düsseldorf. Und sorgten dafür, dass der Heimweg immer mal wieder länger wurde.

Nun, drei Alben später, kommen Camera, so heißt die Band, nach Mallorca. Sie sind einer der Headliner bei der fünften Ausgabe des Festivals Tramuntana Rocks, das am Samstag (5.8.) auf dem Fußballplatz in Esporles stattfindet. In diesem Jahr haben die Festivalmacher ein besonderes Unterfangen angekündigt: Angesichts der Tatsache, dass die Tramuntana der beste Ort auf Mallorca für Ufo-Sichtungen ist und Experten dieser Forschungsrichtung der Meinung sind, dass Musik ein besonders gutes Lockmittel für Aliens ist, sollen auf dem Festival ebenjene gerufen werden.


Neben Aliens auch noch Zombies

Dafür haben die Veranstalter ein schlagkräftiges line-up aus internationalen und lokalen Bands zusammengestellt. So kommen neben Camera unter anderem der in Berlin ansässige israelische DJ Moscoman, der Techno und New Wave mit den Klängen des Nahen Osten vermischt. Ebenfalls Headliner sind das mexikanische Techno-Duo Zombies in Miami, und die Italiener Marvin & Guy.

Auch der Berliner DJ Sefty und die kanadischen Rocker Black Sea Deluge sind teil des internationalen Aufgebots. Bei den lokalen Bands sind, neben der gerade von einer Mexiko- und USA-Tour zurückgekehrten 60er-Psychedelic-Band The Wheels, sicherlich Zulu Zulu die bekanntesten Vertreter. Das Trio wurde erst im vergangenen Jahr gegründet, hat es aber geschafft, sich mit seinen tanzbaren Rhythmen mit afrikanischen Einflüssen einen Namen zu machen.

Feminischtisch-queerer Glitter-Punk von Haus Frauen

Das ebenfalls noch nicht so lange bestehende Quintett Haus Frauen spielt feministisch-queeren Glitter-Punk mit deutschen und englischen Texten, während des Trio Escorpio von Joy Division inspirierten Post-Punk präsentiert. Mit dabei sind auch die Instrumentalrocker Forçes Electriques d'Andorra (F/E/A), Jane Yo mit ihrem sphärischen Rock sowie die DJane Rosana Nun.

Insgesamt auf drei Bühnen werden ab 20 Uhr die Aliens gerufen. Sollten diese gerade Zeit haben, auf der Insel vorbeizuschauen, haben sie bis 6 Uhr morgens Zeit, mitzutanzen.

Tramuntana Rocks, Camp Municipal Esporles, 5.8., ab 20 Uhr, Karten für 20 Euro und weitere Informationen zum line-up unter tramuntanarocks.com

Compartir en Twitter
Compartir en Facebook

VERANSTALTUNGEN SUCHEN