Kreuzfahrten

Allein an Bord

0 Stimmen

Palma de Mallorca - Mallorca

Eine Kreuzfahrt unternimmt man meist in Begleitung. Dabei geht es auch ohne

JÖRG A. BOECKMANN Das Kreuzfahrten sowohl für Familien als auch für Paare eine beliebte Urlaubsform sind, ist bekannt und an beeindruckenden Zahlen ablesbar. Aber wie sieht es mit alleinreisenden Gästen aus? Ist eine Schiffsreise auch für diese Zielgruppe eine attraktive Alternative?


Die Antwort ist, wie bei so vielen Fragestellungen rund um die Kreuzfahrt, sehr von der Auswahl des Schiffes abhängig. Aus meiner Sicht ist zum Beispiel eine Tour auf einer der luxuriösen Megayachten etwa von Sea Dream eher ungeeignet. Das Publikum reduziert sich dort im Allgemeinen ausschließlich auf Paare. Auf einer Segelyacht wie der „Sea Cloud“ hingegen schiffen sich insbesondere für die Transatlantik­reisen immer wieder alleinreisende Herren ein – häufig Segelenthusiasten, die ihre Partnerin von diesem speziellen Törn nicht überzeugen konnten.


Auch in der klassischen deutschen Kreuzfahrt sind Einzelreisende weit verbreitet und das Bordprogramm auf ihre speziellen Bedürfnisse ausgerichtet. Viele Punkte des Tagesprogrammes sind auch für sie geeignet. Die Schiffe punkten etwa mit ihrem Restaurant­konzept. So werden feste Tische mit mehreren Alleinreisenden und oft auch einem oder zwei Schiffsoffizieren gebildet. 


Auf den Schiffen der traditionell ausgerichteten Cunard Line wird für Alleinreisende sogar ein ganz besonderes Entertainment geboten. Tanzlustige Damen können sich von speziell mitreisenden Herren, den sogenannten Gentleman Hosts, vor und nach dem Dinner zum Tanz auffordern lassen. Diese besondere Spezies der Gesellschafter steht zwar nicht ausschließlich Allein­reisenden, sondern auch Partnerinnen von Tanzmuffeln zur Verfügung, wird überwiegend jedoch von weiblichen Singles aller Altersklassen genutzt. Die Herren dürfen zwar mit jeder Dame nur eine begrenzte Zahl von Tänzen absolvieren und das auch nicht zweimal hintereinander, aber trotzdem bahnen sich von Zeit zu Zeit intensivere Begegnungen an – obwohl die Reederei das normalerweise unterbinden möchten.


Wer sich als gereifter Mann nichtsdestotrotz für diese Betätigung interessiert, muss bereit sein, sich stets adrett zu kleiden, kommunikativ, kultiviert und unterhaltsam sein und natürlich gut tanzen können. Eine Heuer bekommen die Eintänzer für gewöhnlich nicht, profitieren aber von der Möglichkeit, kostenlos bei voller Verpflegung die Welt zu entdecken. Neben Cunard werden die Gentleman Hosts auch auf Fahrten von Silversea Cruises, Regent Seven Seas Cruises, Holland America Line, Crystal Cruises und Fred. Olsen Cruises eingesetzt.


Auch der Volumenmarkt zeigt sich zunehmend an den Alleinreisenden interessiert. Bisher sah man bei vielen Anbietern Einzelbelegung meist kritisch – auch weil der mögliche Umsatz an Bord von zwei reisenden Passagieren naturgemäß eher höher ausfällt als von nur einer Person. Mit Zuschlägen von bis zu 100 Prozent wurden Interessenten daher eher abgeschreckt.


Dass es auch anders geht, zeigt das Beispiel Norwegian Cruise Line, die bei der Indienststellung der „Norwegian Epic“ mit einer echten Innovation aufwarten konnte. Erstmalig wurde Studios speziell für Alleinreisende angeboten. Sie sind kleiner als die normalen Kabinen, können jedoch ohne Aufpreis gebucht werden. Als Highlight steht den Gästen dieser Kabinen sogar eine exklusive Lounge als Treffpunkt zur Verfügung. Spezielle Angebote für Alleinreisende gibt es in diesem wie im kommenden Jahr auch auf den Donau- und Rheinreisen von Tui-Flussgenuss. Ein Teil der Doppelkabinen wird hier sogar komplett ohne Aufpreis zur Alleinnutzung angeboten. Kompetente Beratung zum Thema Kreuzfahrt für Alleinreisende bieten neben den Reedereien und spezialisierten Reise­büros auch die großen Portale wie kreuzfahrten.de oder e-hoi.

 

Kreuzfahrten auf Mallorca: Schiffe und Angebote

Fotogalerie

Karte