Tipps für Hotels und Restaurants

Burger-Prinz brutzelt im Badal Burger in Palmas Innenstadt

0 Stimmen
Burger-Prinz brutzelt im Badal Burger in Palmas Innenstadt

Plaza Comtat Rosselló, 7
Palma de Mallorca - Mallorca

Tel.: +34 871-23-84-62

Patrick Battenberg sorgt in dem kleinen Burger Lokal für hausgemachte Patties, Soßen und Brötchen. Neben den klassischen Burgern aus Angus Rind, gibt es auch vegetarische Optionen. 

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                       

 

Eigentlich sollte einer der angebotenen Burger im Lokal Badal Burger Victoria heißen. Denn Prinzessin Victoria Eugénie Julia Ena von Battenberg war eine deutsch-britische Prinzessin, die durch ihre Heirat mit König Alfons XIII. Königin von Spanien wurde. Sie ist die Urgroßmutter des jetzigen spanischen Königs Felipe VI. Im Badal Burger trifft man auf ihren Namensvetter Patrick Battenberg. Der 33-Jährige jedoch ist eher ein Burger-Prinz und hat auch mit vorgenannter Dame (leider) nichts zu tun. Stattdessen betreibt er seit letztem Frühjahr gemeinsam mit seiner Freundin Margarita Mira Nadal das Restaurant nahe des Mercat Olivar in Palma. 

Vor rund sieben Jahren zog es den geborenen Hückelhovener (Westfalen) auf die Insel. Gelernt hat er den Kochberuf in Köln, um seinem älteren kochenden Bruder Marcel nachzueifern, wie er sagt. Gleichzeitig brannte er für die Schauspielerei, blieb aber doch dem Herd treu. Auf Mallorca arbeitete er bei Jens Krumbiegel im El Patio bei Port d‘Andratx und dann einige Jahre bei seinem Bruder Marcel in dessen Restaurant Es Passeig am Strand Es Repic in Port de Sóller, wo er auch seine Freundin kennenlernte. 

Die 30-Jährige hat auf der Hotelfachschule gelernt, dort von Anbeginn als Kellnerin gearbeitet und sich zudem mit Kursen zur Sommelière fortgebildet. „Deshalb hatte sie, als es ums Konzept für ein eigenes Lokal ging, eher die Vorstellung von einem kleinem gehobenen Lokal, wo sie auch diese Fähigkeiten einsetzen kann.“ Aber nicht zuletzt aus Geldgründen wurde es dann doch ein Burger-Lokal, denn „gehoben bedeutet auch viel Personal sowie gehobenes Interieur, und das können wir uns noch nicht leisten“, so Battenberg.

Nichtsdestotrotz sind seine Hamburger „gehoben“, nämlich überaus kreativ und delikat. Sie tragen Namen wie Pica Pica Caramba, Ay Dios mio!, Un día de chimenea oder Cerdo 12a90 – wie gesagt: Victoria fehlt noch … „Es sind Fantasienamen, die man aber auch als Nicht-Spanier verstehen kann.“ 

Hinter Cerdo 12a90 verbirgt sich beispielsweise Schweinefleisch, das zwölf Stunden bei 90 Grad im Ofen lag, um dann als Pulled Pork, also gerissenes Schwein, mit -Salatblättern, Apfel-Weißkrautsalat, roten Zwiebeln und Meerrettich-Mayonnaise zwischen zwei Brötchenhälften zu landen. Und die Gottes-Anrufung weist auf den exklusivsten Burger hin: Foie gras, Birne, Spiegelei, Schmorzwiebeln und Trüffeljus in Kombination mit einem Angusfleisch-Burgerpatty. Favorit der Gäste ist auch der Tag-vorm-Kamin-Burger mit Rindfleischpatty, krossen Speckscheiben, gegrillter Paprika, Cheddar-Käse, Guacamole und Röstzwiebeln.

Man kann sowohl die Garstufe (rare, medium, well done) wie das Brötchen (mit Sesam oder Vollkorn) wählen und Bestandteile ergänzen, verringern oder ändern. Dazu werden Pommes frites offeriert – entweder aus der Sorte Agria oder aus Süßkartoffeln – sowie zwei Dips, wiederum wählbar aus insgesamt neun Varianten. 

Alles ist hausgemacht: die Brötchen, die Kartoffeln, die Saucen. Das Fleisch für die Burger kommt als ganzes Nackenstück und wird von Battenberg eigenhändig durch den Fleischwolf gedreht. „Aber nur einmal, ich möchte, dass die Konsistenz noch ein wenig rustikaler bleibt und nicht so schmierig, was passieren kann, wenn man das Fleisch mehrfach wolft“, erklärt der Koch. Beim Fleisch schwört er bis auf die Ausnahmen (Schweine-, Garnelen- oder vegetarische Pattys aus Kichererbsen beziehungsweise Seitan) auf Angusrindfleisch aus Uruguay.

Vom ersten Tag an geben sich die Gäste – „wir haben 80 Prozent Mallorquiner hier“ – die Klinke in die Hand, am Wochenende wird es ohne Reservierung schwer. Beachtlich: Von 306 Kommentaren bei Tripadvisor hat ihr Lokal 293-mal die Bewertung exzellent (219) und sehr gut (74) bekommen, und damit waren sie am 21. Januar tatsächlich Platz eins von 1.763 Lokalen in Palma. Chapeau.

Doch aufgrund des limitierten Platzes und der relativ kleinen offenen Küche mussten sie viele Anfragen für Feiern, aber auch Caterings bislang absagen. „Wir können aktuell nicht für mehr als 15 Personen gleichzeitig kochen.“  

Dies hat jetzt Konsequenzen, denn das Paar denkt an ein zusätzliches zweites Lokal. „Wir haben schon etwas in Aussicht. Größer und mit entsprechend mehr Küchenraum.“ Dort können dann auch Partys steigen, und in der dortigen Küche lassen sich Dinge wie Brötchen, Saucen oder Fleischpattys leichter vorbereiten. 

Der nächste Plan: Battenbergs Herz schlägt auch für Süßes, speziell Eis. Und so wird man eines Tages wohl besondere Eiskreationen als Nachtisch zum Burger bei ihm genießen können. Sogar seine früheren schauspielerischen Ambitionen verwirklicht er ein wenig dadurch, dass er coram publico kocht, aber er will noch mehr: „Auch wenn ich eher am Herd bleiben werde, so möchte ich doch kleinere Veranstaltungen bei uns organisieren unter dem Motto ‚Offenes Mikro‘.“ Das gemischte Publikum wird es ihm danken.

Martina Zender

Überblick: Restaurants auf Mallorca

(Stand: März 2017) 

Fotogalerie

Karte

Nächste Veranstaltungen

Stadtführung Palma: Patios & Altstadtpaläste
> 548.44 Meter de

Rundgang durch typische Innenhöfe und Altstadtpaläste.[weiterlesen]

Provinz: Mallorca - Zeitung | Ort: Palma