Nachrichten | Gastronomía

Scharf und angesagt

Die Entdeckung der peruanischen Küche war erst der Anfang. Allmählich dämmert es den Europäern auch, was für eine großartige kulinarische Tradition Mexiko zu bieten hat
28-05-2016 23:00
0 Stimmen
Auf nach Mexiko: Eine kulinarische Reise ins Land der Moles Foto: MFRG

Auf nach Mexiko: Eine kulinarische Reise ins Land der Moles Foto: MFRG

Mexiko gehörte lange Zeit zu den beliebtesten Ferienzielen überhaupt und hat gleichermaßen Sonnenanbeter und Essensliebhaber aus der ganzen Welt angezogen. Dennoch ist es ziemlich wahrscheinlich, dass Sie heute bei mexikanischem Essen nicht viel weiter als bis Tacos,
Guacamole und Chili con Carne denken. Vermutlich bringen Sie mexikanische Restaurants auch nicht gerade mit Gourmetküche in Verbindung, sondern haben ein eher langweiliges und eintöniges Bild im Kopf.

Diese Vorstellung wird der Realität einer extrem vielfältigen und von sehr alten Kulturen geprägten Küche aber keinesfalls gerecht. In den vergangenen Jahren hat sich die mexikanische Küche denn auch zu einer der angesagtesten der Welt entwickelt. Spanien kann sich gleich mit zwei fantastischen mexikanischen Sterne-Restaurants schmücken, die mexikanische Aromen neu interpretieren und diejenigen verblüffen, die das große Glück hatten, einen Tisch zu ergattern.

Punto MX in Madrid ist als erstes mexikanisches Restaurant überhaupt mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet worden. Bald darauf folgte das Hoja Santa in Barcelona. Beide Restaurants mischen moderne und alte Techniken zur Herstellung authentischer Aromen für köstliche Gerichte wie zum Beispiel Enchilada mit geschmorter Ente in grüner Kürbiskern-Salsa oder rote Almadraba-Thunfisch-Tacos mit Serrano-Chilis und True-Lime-Salsa.

Lust auf mexikanisches Hühnchen mit Mole? Hier klicken!

Ich gebe zu, dass ich nicht der größte Kenner der mexikanischen Küche bin. Ab und zu aber habe ich große Freude daran, einen leckeren Taco, Enchiladas oder Mole zuzubereiten. Enchiladas gab es schon bei den Mayas, die in Maisfladen gewickelte kleine Fische aßen. Heute werden sowohl Mais- als auch Weizentortillas verwendet und mit Fleisch, Käse, ­Meeresfrüchten, Bohnen, Gemüse gefüllt oder gleich mit allem zusammen.

Angeblich beanspruchen gleich drei mexikanische Bundesstaaten für sich, die Heimat der Mole (ausgesprochen mol-eh) zu sein. Es gibt unzählige Varianten dieser schokoladenartigen Sauce, die alle um die zwanzig Zutaten enthalten, darunter auch eine oder mehrere Sorten Chilischoten. Die wahrscheinlich bekannteste Mole ist die Mole Poblano, eine süß-scharfe braune Sauce, die traditionell mit Truthahn oder Huhn serviert wird.

Compartir en Twitter
Compartir en Facebook

Rezept-Sammlung

Suchen Sie Rezepte, indem Sie hier den Namen des Gerichts und einige Zutaten angeben