Rib-Eye-Steak mit Sauce béarnaise und Pommes frites „Piri Piri“ nach portugiesischer Art

0 Stimmen
Rib-Eye-Steak mit Sauce béarnaise und  Pommes frites „Piri Piri“ nach portugiesischer Art

Für Liebhaber des perfekten Steaks!

ZUTATEN:

  • Rib-Eye-Rindersteaks
  • Olivenöl
  • Erdnussöl
  • Estragonessig
  • Weißweinessig
  • weißer Pfeffer
  • Schalotte
  • Ei
  • Butter
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer
  • Zitrone
  • Estragon
  • Kartoffel
  • Oregano
  • Kardamom
  • Kumin
  • Cayennepfeffer
  • Paprikapulver
  • Knoblauchpulver
  • Meersalz

Zutaten für 4 Personen Rib-Eye-Steak

 

4x 320 g Rib-Eye-Rindersteaks

 

Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

 

50 g Butter

 

2 EL Olivenöl oder Erdnussöl

 

Sauce béarnaise

 

2 EL Estragonessig

 

50 ml Weißweinessig

 

1 TL weiße Pfefferkörner

 

1 Schalotte, fein gehackt

 

4 Eigelb von frei laufenden Hühnern

 

220 g ungesalzene Butter, geschmolzen

 

Salz und schwarzer Pfeffer

 

¼ Zitrone, nur den Saft

 

2 EL Estragonblätter, fein gehackt

 

Für die Sauce béarnaise 

Estragon- und Weißweinessig, weiße Pfefferkörner und Schalotten in einem kleinen Topf zum Kochen bringen und so lange köcheln ­lassen, bis sich die Flüssigkeit um die Hälfte reduziert hat. Pfefferkörner wieder entfernen und den Rest in eine hitzebeständige Schüssel geben. Eigelb hinzufügen und mit dem Schneebesen gut verrühren. Die Schüssel auf einen Topf mit kochendem Wasser stellen und die Masse weiterrühren, bis sie hell und dick ist. Unter ständigem Rühren allmählich die geschmolzene Butter hinzugeben. Mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken. Zitronensaft und fein gehackte Estragonblätter hinzugeben. Den Herd ausstellen und in der warmen Schüssel ruhen lassen, bis alles serviert werden kann. Steaks mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen. Bratpfanne erhitzen, dann Butter und Öl hinzugeben. Sobald Butter schaumig ist, Steaks in die Pfanne geben und von jeder Seite 2 bis 3 Minuten (für medium) anbraten oder je nach Geschmack auch länger. Die Pfanne vom Herd nehmen und noch mindestens für 2 Minuten an einem warmen Ort ruhen lassen. Erst dann mit der Sauce béarnaise und den Pommes frites „Piri Piri“ servieren.

 

Pommes frites „Piri Piri“ nach portugiesischer Art

 

4 große Kartoffeln, geschält

 

Piri-Piri-Gewürzmischung:

 

2 TL Oregano, getrocknet

 

6 Kardamonkapseln

 

1 TL Kuminsamen

 

3 TL Cayennepfeffer

 

2 TL Paprikapulver

 

1 TL Knoblauchpulver

 

1 TL Meersalz

 

Gewürze in einem Mixer oder mit einer Küchenmaschine fein mahlen. Kartoffeln waschen, abtrocknen und in lange schmale Stücken schneiden. Frittieren, bis sie knusprig und golden sind. Gut abtropfen lassen und mit Piri-Piri-Gewürz­mischung würzen.

Karte

Rezept-Sammlung

Suchen Sie Rezepte, indem Sie hier den Namen des Gerichts und einige Zutaten angeben