Nachrichten | Agenda

Hiermit will das Teatre Principal 2018 Mallorca-Residenten locken

Die 32. Opern-Saison steht: Auf dem Programm stehen unter anderem "Werther" und "Figaros Hochzeit"
28-09-2017 14:02
0 Stimmen
Die portugiesische Produktion von Goethe's

Die portugiesische Produktion von Goethe's "Werther" bringt die Geschichte in die USA der 50er-Jahre. Foto: Veranstalter

Das Teatre Principal hat am Donnerstag (28.9.) die neue Opern-Saison vorgestellt. Insgesamt werden bei der 32. Ausgabe, die von März bis Juni 2018 geht, vier Opern und ein Ballett gezeigt.

Mozart mit zwei italienischen Legenden

Den Auftakt macht Anfang März (7./9./11.3.) ein Klassiker: "Figaros Hochzeit". Die Oper Mozarts wird im Teatre Principal vom legendären italienischen Bühnenbildner Ezio Frigerio gestaltet, die Kostüme von Oscar-Gewinnerin (Cyrano de Bergerac) Franca Squarzapino entworfen. Auf der Bühne stehen unter anderem Carlos Chausson als Don Bartolo und der Menorquiner Simón Orfila als Figaro.

Der unbekannte mallorquinische Starkomponist

Weiter geht es am 7. und 8. April mit der Oper "El reloj de Lucerna" des 1918 verstorbenen mallorquinischen Komponisten Miquel Marqués. Das Stück wurde 1884 im Teatro Apolo in Madrid uraufgeführt und dort 20 Jahre lang gezeigt. Es ist 2018 zum ersten Mal im Teatre Principal zu sehen. Die Oper wurde von den Forschern des Instituto Complutense de Ciencias Musicales rekontruiert.

Goethe's Werther in den 50er-Jahren

Der Mai steht im Zeichen von Goethe's "Werther" (9./11./13.5.) in einer Produktion des Teatro Nacional Sao Carlos in Lissabon. Regier führt Graham Vick, das Bühnenbild ist von Timothy O'Brian. Das Stück stellt die Figur der Charlotte in den Vordergrund und ist zeitlich in den USA der 50er-Jahre angesiedelt.

Gewaltige Projektionen

Der Juni beginnt mit der Oper "Norma" von Vicenzo Bellini (6./8./10.6.), in einer Produktion vom San Carlo-Theater in Neapel. Es ist die einzige Oper, die schon im Teatre Principal gezeigt wurde, im Mai 2008. Erneut werden hier das Bühnenbild von Frigerio, die Kostüme von Squarciapino gestaltet. Die Inszenierung charakterisieren gewaltige Projektionen.

Renommiertes spanisches Ballett

Den Abschluss findet die Saison mit einem Ballett: Am 16 und 17. Juni zeigt die renommierte spanische Kompagnie La Veronal das Stück "Vorònia". Das Stück von Marcos Morau wurde unter anderem im Staatstheater Darmstadt, dem Staatstheater Wiesbaden und dem Tanz im August in Berlin gezeigt. Es beschreibt die tiefste Höhle der Welt in Georgien als Allegorie für die Hölle.

Sänger werden noch gesucht

Alle Aufführungen, auch das Ballett, werden von den Balearen-Sinfonikern und von den Chören des Teatre Principal begleitet. Für die Opern werden noch Sänger von den Balearen gesucht. Die Castings finden im Oktober statt.

Theaterleiter Carlos Forteza, der seine zweite Opernspielzeit präsentierte, drückte in der Pressekonferenz die Hoffnung aus, mit dem Angebot an Opern und dem Ballett auch die ausländischen Residenten der Insel ins Teatre Principal zu locken. Ein Vorhaben, das in der vergangenen Saison bereits gut geklappt habe. Seit Fortezas Amtsantritt werden alle Opern dreisprachig – Katalanisch, Spanisch und Englisch – untertitelt. /pss

Veranstaltungskalender: Was sonst noch los ist auf Mallorca

Compartir en Twitter
Compartir en Facebook

VERANSTALTUNGEN SUCHEN